Gastbeitrag Gastbeitrag 21. November 2012

Eine Pause vom Beruf?

Sabbatjahre im Unternehmen
Teilen

Wie passt das zu den Themen Karriere und berufliche Weiterentwicklung? Woran merken Sie, dass es gut für Sie wäre, eine Auszeit zu nehmen? Wann ist der passende Zeitpunkt?

 

Obwohl in den Medien in großem Umfang über „Sabbaticals“, bewusste berufliche Auszeiten, berichtet wird, ist die Zahl derjenigen, die eine Auszeit vom Job nehmen, immer noch überschaubar.

Jeder der Kunden von der AuszeitAgentur, der einmal eine Auszeit genommen hat, würde es jederzeit wieder machen und sieht diese Zeit als besonders glücklich und erfahrungsreich an. Gründe für eine Auszeit sind ebenso individuell wie die Dauer. Zwei Monaten in einem Kinderprojekt in Indien, um sich bewusst einen Gegenpol zum oberflächlichen Berufsalltag in den Fernsehmedien zu setzen, so der Wunsch eines unserer Kunden. Einmal für einige Monate mitten in Manhattan Leben und Arbeiten, etwas Gestalterisches tun, den Woody-Allen-Filmen nachempfunden, so der Wunsch einer Kundin, die zu Hause im sozialen Bereich ihre Brötchen verdient. So unterschiedlich die beiden Beweggründe waren, so ähnlich waren doch die ersten Erkenntnisse. „Ich habe hier auch Stress“, kam die Nachricht aus Indien. „Ich mach mir mein Hamsterrad selbst“, hieß es in der Email aus New York. Dass man sich selbst immer mitnimmt, klingt so banal und ruft doch Erstaunen hervor. Sich selbst besser kennen zu lernen, das eigene Tun aus einer ganz anderen Perspektive zu sehen, lernen, selbstbestimmt zu leben – diese Erfahrungen sind gerader in der heutigen schnellen Zeit wichtig. Natürlich zuerst einmal für die Person selbst. Es profitieren jedoch auch die Menschen im eigenen Umfeld davon. Ein Kollege, der gelernt hat, wo seine Grenzen sind, der aber auch erfahren hat, dass es seine eigene Verantwortung ist, diese im Auge zu behalten, wird mit sich achtsamer umgehen und zudem die Grenzen Anderer respektieren. Durch den technischen Fortschritt der letzten Jahre sind die Übergänge zwischen Arbeit und Freizeit fließend geworden. Längere Lebensarbeitszeiten werden diskutiert, der demografische Wandel verlangt zudem nach einem schnelleren Eintritt ins Berufsleben. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, sind Auszeiten ein wunderbares Instrument. Für Sie und Ihren Arbeitgeber. Die Karriere ist die persönliche Laufbahn eines Menschen in seinem Berufsleben. Bei einer Auszeit liegt der Schwerpunkt auf Ihrer persönlichen Entwicklung.

„Ja, aber…“ hören wir häufig. „Das erlaubt mir mein Chef niemals“ oder „Das kann ich mir nicht leisten“ sind die Zwischenrufe. Ihre Firma hat ein natürliches Interesse daran, Ihre wertvolle Arbeitskraft zu erhalten. Und sie hat natürlich auch ein Interesse daran, die Arbeitsprozesse möglichst störungsfrei zu gestalten. In diesem Spannungsfeld bewegt sich auch die Anfrage nach einer Auszeit. Je größer der Vorlauf, je größer auch Ihre Flexibilität ist, desto realistischer ist der Erfolg Ihrer Anfrage. Je intensiver Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten vorbereiten, je klarer Sie Ihre Erwartungshaltung definiert haben, desto unemotionaler und professioneller wird Ihr Vorhaben diskutiert werden. Wenn Sie in zeitlich definierten Projekten arbeiten, haben Sie ganz natürliche Zäsuren in Ihren Arbeitsjahren. Falls Ihre Branche von Auftragsschwankungen betroffen ist, ebenso. Letztendlich wissen Sie am besten, wann Sie abkömmlich sind, wer Sie vertreten könnte und welche Dauer dafür als realistisch angesehen werden kann. Von diesen Rahmenbedingungen und von Ihren Auszeitplänen hängt es dann ab, wie viel Geld Sie benötigen. Fangen Sie mit der Planung an. Am besten jetzt. Denn: JETZT ist immer der beste Zeitpunkt.
Beratung und Unterstützung gibt es bei Daniela Scholl und Iris Gadischke den Inhabern der AuszeitAgentur.

Gastbeitrag Gastbeitrag von: Daniela Scholl
230 0 4
Teilen

Über den/die Autor(in)

Daniela Scholl ist Mitinhaberin der Frankfurter Auszeitagentur. Sie gibt Ihnen Impulse für Ihre Auszeit-Gestaltung: vielfältige Möglichkeiten wurden gesichtet, Kontakte aufgebaut, Angebote entwickelt. Sie haben den Wunsch, Ihren persönlichen Alltag für eine Weile hinter sich zu lassen? Daniela Scholl begleitet Sie bei der Organisation und Umsetzung Ihrer Auszeit.


Hinterlasse eine Antwort


Top-Artikel

dreamstime_xs_128544491-e1349428395277 Weiterbildung

Ein gelungener Start für Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
28298 0 1
Deckblatt Bewerbung Bewerbung

Das Deckblatt in der Bewerbungsmappe – Ihre Visitenkarte

Das Deckblatt gibt der Bewerbungsmappe einen persönlichen und individuellen Touch. Der Leser ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
9138 4 8
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
7498 0 1

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+