Karrierefaktor 1. Dezember 2017

Darf man sich eigentlich eine Bewerbungen schreiben lassen?

Teilen

Sie wollen diesen einen Job unbedingt haben, aber Sie verzweifeln über Ihrer Bewerbung. Eigentlich wissen Sie, was Sie sagen wollen, aber Sie finden nicht die richtigen Worte – kommt Ihnen das bekannt vor? In einem solchen Fall können Sie überlegen, ob Sie nicht Ihre Bewerbung schreiben lassen möchten. Es gibt professionelle Dienstleister, die diesen Service anbieten.

Ist denn das erlaubt?

Auch wenn es Ihnen vielleicht komisch vorkommt, Fremde Ihre Bewerbung schreiben zu lassen, können Sie beruhigt sein: Es solches Vorgehen ist vollkommen legal. Tatsächlich können Sie die Kosten für diese Dienstleistung sogar von der Steuer absetzen. Rein rechtlich gesehen sind Sie also auf der sicheren Seite.

Gespaltene Meinungen in den Personalabteilungen

Manche Personaler lehnen dieses Vorgehen ab. Sie empfinden durch Dienstleister verfasste Bewerbungen als verfälschend und unauthentisch. Andere sehen darin kein Problem: Sie freuen sich, wenn sie tadellose und übersichtliche Bewerbungen bekommen und sich auf die Qualifikationen der Bewerber konzentrieren können.

Wichtig ist natürlich die Branche, in der Sie sich bewerben möchten. Sind Sie IT-Spezialist oder Techniker, haben die HR-Manager sicher weniger Probleme mit einer fremd verfassten Bewerbung als in anderen Bereichen. Möchten Sie zum Beispiel in einer Redaktion arbeiten oder beerben Sie sich für einen Sekretariatsposten, sollten Sie auf jeden Fall selbst zum Stift greifen. Schließlich kommt es hier darauf an, wie gut Sie zu formulieren verstehen.

Viele verschiedene Beweggründe

Manche Leute auf der Jobsuche möchten sich ihre Bewerbung schreiben lassen, weil sie nicht richtig ausdrücken können, was sie gern sagen möchten. Wenn sie es selbst versuchen, erscheint das Resultat ihnen unzulänglich, und sie haben schon mehrere Absagen erhalten. Andere haben sich schon seit vielen Jahren nirgends mehr beworben und wissen nicht, worauf es im Moment ankommt.

Ihnen fehlt oft einfach die Zeit, sich in die aktuellen Anforderungen einzuarbeiten. Wer schon viele verschiedene Arbeitsstellen oder Projekte hatte, kann auch Schwierigkeiten mit der geforderten Kürze der Unterlagen haben.

Die Qual der Wahl

Inzwischen ist der Markt der Dienstleister, bei denen Sie Ihre Bewerbung schreiben lassen können, sehr groß geworden. Eine Anfrage in der Suchmaschine spuckt Seiten über Seiten an hilfreichen Links aus. Sie finden einen guten Anbieter, indem Sie auf verschiedene Punkte achten:

  • Müssen Sie all Ihre Fähigkeiten wie Soft Skills angeben?
  • Werden Sie nach Ihrer Motivation gefragt?
  • Können Sie die Anbieter auch telefonisch kontaktieren?
  • Hat das Unternehmen Erfahrung in Ihrer Branche?
  • Klingen die Bewertungen glaubwürdig?
  • Wird Ihre Bewerbung auf diese spezielle Stelle individuell erstellt?
  • Sind Nachbesserungen in der Dienstleistung inbegriffen?
  • Erscheint der Preis angemessen?

Für ein authentisches Ergebnis

Wenn Sie die Bewerbung selbst schreiben würden, müssten Sie genau angeben, weshalb Sie in diesem Unternehmen arbeiten möchten und warum Sie gut dafür geeignet wären. Das macht Ihre Bewerbung erst einzigartig. Entsprechend sollten Sie keinem Dienstleister trauen, der nicht all diese Informationen von Ihnen haben möchte und der nicht telefonisch erreichbar ist.

Auch die Möglichkeit zur Nachbesserung ist wichtig: Texter und Redakteure sind gut im Formulieren, doch wenn sie sich mit Ihrem Fachbereich nicht gut auskennen, kann es sein, dass sie bestimmte Fachtermini nicht richtig verwenden. Hier ist es nötig, dass Sie Rücksprache halten können und die entsprechenden Stellen nachgebessert werden.

Zu günstig ist nicht gut

Falls Sie eine Anzeige finden, in dem jemand die Erstellung Ihrer Bewerbung für 20 Euro anbietet, brauchen Sie erst gar nicht auf den Link zu klicken. Eine gute, individuelle Bewerbung aus einzigartigen Informationen und für ein bestimmtes Jobangebot zu schreiben, dauert mehrere Stunden, auch wenn die Person viel Erfahrung hat.

Ab etwa 80 bis 100 Euro können Sie mit ordentlicher Arbeit rechnen. Manche Anbieter sind auch deutlich teurer, weil ihre Dienstleistungen vielfältiger sind: Hier können Sie zum Beispiel zusätzlich ein Kurzprofil, eine Projektliste oder ein Motivationsschreiben in Auftrag geben.

Auf jeden Fall lohnt es sich nicht zu sparen, wenn Sie Ihre Bewerbung schreiben lassen möchten. Scheuen Sie die Ausgabe, investieren Sie lieber etwas Zeit und entwerfen Sie Ihre Bewerbung selber. Dafür gibt es online zahlreiche Vorlagen und Tipps, und jemand aus Ihrem Freundeskreis oder Ihrer Familie liest sicher gern Korrektur.

Was genau brauchen Sie?

Sie können entweder die ganze Bewerbung schreiben lassen oder nur das Anschreiben bzw. den Lebenslauf. Schreiben Sie selbst einen Teil der Bewerbung und lassen einen anderen anfertigen, müssen Sie aber darauf achten, dass die beiden Teile zusammenpassen. Das betrifft den Inhalt, etwa besondere Fähigkeiten, wie auch das Äußere: Die Formatierung und die Schriftart müssen in allen Teilen des Dokuments gleich sein.

 Vor dem Gespräch

Wenn Sie mit Ihrer vom Dienstleister geschriebenen Bewerbung Erfolg hatten und zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden, sollten Sie sich viel Zeit nehmen, um sich vorzubereiten. Eine gute, eigens für Sie verfasste Bewerbung spiegelt ja tatsächlich Ihren Werdegang, Ihr Können und Ihre Persönlichkeit wieder. Trotzdem sollten Sie sich noch einmal eingehend damit auseinandersetzen, damit Sie im Gespräch nicht möglicherweise einen ganz anderen Eindruck vermitteln als durch die Bewerbung.

Tatsächlich gehen die meisten Bewerber selbstbewusster in ein Gespräch, wenn sie selbst die Bewerbung verfasst haben, die zur Einladung führte. Es kommt nun auf Sie an: Die erste Hürde haben Sie genommen, indem Sie einen Dienstleister beauftragt haben. Nun müssen Sie die Leute mit Ihrer Persönlichkeit im Gespräch von sich überzeugen. Alles Gute und viel Glück!

 

Folgende Artikel passen zum Thema:

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen (Widerruf jederzeit möglich)

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
32 0 1


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start für Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
47679 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
19690 0 5
Deckblatt Bewerbung Bewerbung

Das Deckblatt in der Bewerbungsmappe – Ihre Visitenkarte

Das Deckblatt gibt der Bewerbungsmappe einen persönlichen und individuellen Touch. Der Leser ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
9391 4 8

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+