Karrierefaktor 1. Juni 2011

Das zeichnet ein gutes Bewerbungsschreiben aus!

© A_Bruno

Nach der Anrede folgt das eigentliche Bewerbungsschreiben. Verzichten Sie auf Standardschreiben und verfassen Sie individuell angepasste Texte.

  • Einleitung
    In einem kurzen Absatz von zwei bis drei SĂ€tzen sollten Sie die beworbene Stelle, das Aufgabengebiet, und eine stichwortartige AufzĂ€hlung Ihrer Kenntnisse auffĂŒhren. Finden Sie einen kreativen und interessanten Einstieg. Langweilige Einleitungen wie „Hiermit bewerbe ich mich …“ sind aus der Mode. Ein persönlichen Bezug zu der vakanten Stelle oder die ErwĂ€hnung von vorangegangenen Telefonaten oder E-Mails sind als Einleitung geeignet.
  • Hauptteil
    In dem Hauptteil sollten Sie zu Beginn Ihre Berufsausbildung oder Studium mit kurzen Eckdaten erwĂ€hnen. Stellen Sie Ihren persönlichen Werdegang, Ihre FĂ€higkeiten und Kenntnisse ausfĂŒhrlich dar. Beziehen Sie Ihre FĂ€higkeiten auf genannte Anforderungen fĂŒr die Stelle. FĂŒhren Sie keine Bewertungen Ihrer bisherigen TĂ€tigkeiten ein, sondern lediglich Beschreibungen. Formulieren Sie kurze und aussagekrĂ€ftige SĂ€tze und vermeiden Sie Wiederholungen oder ĂŒberflĂŒssige SĂ€tze und Konjunktive.

  • Abschluss
    Mit dem Abschlusssatz leiten Sie auf das VorstellungsgesprĂ€ch ĂŒber. Eine ĂŒbliche Formulierung ist beispielsweise „Über eine Einladung zu einem VorstellungsgesprĂ€ch freue ich mich.“ Vermeiden Sie Möglichkeitsformen und setzten Sie den Personaler nicht mit Aussagen wie „wann darf ich mich vorstellen?“ unter Druck.

 

  • Weitere Angaben
    Weitere Informationen wie Gehaltsvorstellungen, möglicher Eintrittstermin und die Bitte um Vertraulichkeit werden am Ende des Schreibens aufgefĂŒhrt. Geben Sie als Eintrittstermin kein festes Datum an, besser ist „ein kurzfristiger Eintritt ist möglich“.
    Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr aktueller Arbeitgeber bezĂŒglich einer Beurteilung kontaktiert wird, schreiben Sie „ich bitte Sie meine Bewerbung vertraulich zu behandeln, da ich mich zur Zeit in einer Anstellung befinde“.
  • Anlagen
    Die Anlagen werden nicht einzeln aufgelistet. Der Hinweis „Anlagen“ ist völlig ausreichend.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? RegelmĂ€ĂŸige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
5357 0 7


Bildnachweis Vorschaubild:
© A_Bruno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂŒr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
72997 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
36646 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
25052 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+