Gastbeitrag Gastbeitrag 25. Juni 2015

Verbessern Sie Ihr freies Sprechen mit diesen effizienten Methoden

Im Job präsentieren
© Monkey Business

Wer eine Rede hält, will damit etwas erreichen: die Aufmerksamkeit der Zuhörer fesseln, sie informieren oder motivieren. Wer seine Zuschauer nicht erreicht, erzielt auch keine Wirkung. Gastautor Matthias Pöhm verrät Ihnen fünf einfache Methoden, mit denen Sie bei Ihrer nächsten Ansprache eine wesentlich höhere Wirkung erzielen können.

Bringen Sie Ihre Kernaussage in einen Takt

Ein guter Redner erreicht mit seiner Botschaft die „Herzebene“ seiner Zuhörer, nicht ihre Kopfebene. Vielen Rednern ist dies nicht bewusst – dabei ist die Erfolgsmethode einfach umzusetzen.

Gehen Sie folgendermaßen vor: Takten Sie die Kernaussage Ihrer Rede. Bewegen Sie Ihre rechte Hand (beim Linkshänder die linke) im Rhythmus Ihrer Worte von oben nach unten und betonen Sie so die einzelnen Satzteile. Dadurch erreichen Sie Ihre Zuhörer unmittelbar.

Zur Veranschaulichung:

„Wir! – Werden! – DieSpitzen! – „Position!“ – „erreichen!“

Der Weg ist spannender als das Ziel

Wenn Sie eine neu eingeführte Methode oder einen Prozess fesselnd gestalten möchten, dann präsentieren Sie nicht nur das Endergebnis! Besser ist es, Sie berichten, wie die Idee dazu zustande kam und wie es schließlich zum Endergebnis gekommen ist. Dadurch erhält dieses bei Ihren Zuhörern wesentlich mehr Gewicht.

Zur Veranschaulichung:

„Unser Geschäftspartner wartete ungeduldig auf seine Ware – aber wir hatten keine Vorstellung davon, wie wir innerhalb des engen Zeitfensters liefern konnten. Ohne eine spezielle Landeerlaubnis in Bejing konnten wir die Ware nicht einfĂĽhren – und die bekamen wir einfach nicht. Dann passierte Folgendes. Eines Tages, auf dem Weg zur Arbeit, musste ich an einer Ampel halten. Ein Lieferwagen fuhr vorbei, auf der Seite stand ein Claim. Da kam mir die zĂĽndende Idee! Der Claim lautete: „Wir entrĂĽmpeln Ihre Wohnung!“ Und mir fiel ein: In Bejing dĂĽrfen Sie mit Frachtflugzeugen nicht landen. Aber ein Passagierflugzeug bekommt eine Landeerlaubnis. Also ist es doch einfach, ein solches zu besorgen, alles auszubauen und auf diesem Wege die Lieferung zu transportieren. Und das haben wir schlieĂźlich getan.“

Verwenden Sie Vergleiche

Wenn Sie einen komplexen Sachverhalten darstellen wollen, benutzen Sie Bilder, um das Ganze anschaulicher zu gestalten. Dies ist für viele Redner eine echte Herausforderung. Aber denken Sie daran: Wenn Ihr Zuhörer nicht begreift, worum es geht, dann geht er vorsichtshalber auf Distanz.

Die Methode ist daher, sich bei komplizierten Vorgängen auf den Kern der Sache zu konzentrieren. Alles andere fällt weg. Und diese Essenz packen Sie in einen anschaulichen Vergleich. Je einfacher Ihre Aussage, desto leichter kann Ihr Zuschauer sie begreifen und sich merken. Das Ideal ist, dass er das von Ihnen Gesagte danach im Wesentlichen wiedergeben kann.

Zur Veranschaulichung:

„Unsere Fonds können Sie sich so vorstellen: Denken Sie an das Fahrrad, das Sie als Kind hatten. Das hatte am Anfang vermutlich noch StĂĽtzräder, damit Sie sicher fahren konnten, ohne zu stĂĽrzen. Eines Tages wurden diese Hilfsräder entfernt. Damit fuhren Sie nicht mehr ganz so sicher, oder? Sie sind am Anfang öfters gestĂĽrzt. Aber irgendwann waren Sie viel schneller unterwegs als mit der Sicherheit dieser Hilfsvorrichtung. So funktioniert das auch mit unserer Anlageform. Es gibt Jahre, da gibt es einen Einbruch, Sie „stĂĽrzen“. Aber langfristig erzielen Sie wesentlich bessere Ergebnisse als mit den „StĂĽtzrädern“, der Sicherheit von Anlageformen, die fest verzinst sind.“

Dieser bildhafte Vergleich bleibt haften. Die Vorteile der Fonds können leicht weitererzählt werden.

Je konkreter, desto besser

Lassen Sie die Finger von leeren Floskeln und Aussagen, die viel zu allgemein sind, um wirklich etwas auszusagen. Machen Sie stattdessen konkrete Statements – je konkreter, desto besser. Mit konkreten Zahlen, wann immer es geht.

Es ist nicht spannend, wenn Sie sagen: „Wir konnten unsere Spitzenposition behaupten.“ Was soll das konkret heiĂźen? Wie definiert sich diese Spitzenposition, was bedeutet es, sie zu behaupten? Werden Sie konkret und sagen Sie:

„Der beste unserer Mitbewerber hatte im letzten Jahr einen Umsatz von 11 Millionen Euro. Wir hatten einen Umsatz von 11,5 Millionen. Unser Ziel war es, dieses Jahr diesen Vorsprung um mindestens 1,5 Millionen Euro zu erhöhen und einen Umsatz von 13 Millionen zu erzielen. Tatsächlich erreichten wir aber… 14,4 Millionen, während unser Mitbewerber lediglich 12 Millionen erreicht hat.“ Damit fesseln Sie mehr Aufmerksamkeit als mit „Wir konnten unsere Spitzenposition behaupten.“

Präsentationen zum Jahresrückblick

Zum Schluss noch eine Empfehlung für die Präsentation Ihres Jahresrückblick. Nicht nur hier sollte gelten: Der Effekt steckt nicht im Endergebnis, sondern darin, wie dieses Ergebnis zustande kam. Das ist ganz ähnlich wie bei der Fußball-WM. Wählen Sie mindestens drei, maximal fünf wichtige Zahlen aus und konzentrieren Sie sich darauf, diese spannend zu präsentieren: Welche Hindernisse gab es auf dem Weg zum Ergebnis, wie sind Sie vorgegangen, wie kam es zum Ergebnis? Die Gesamtheit der Zahlen können dann die, die es tatsächlich interessiert, später selbst nachlesen.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂĽr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Gastbeitrag Gastbeitrag von: Matthias Pöhm
414 0 0

Ăśber den/die Autor(in)

Matthias Pöhm ist Business-Coach und Veranstalter des „teuersten Rhetorik-Seminars Europas" (FAZ). Er coacht Spitzenkräfte aus Wirtschaft und Politik für öffentliche Reden und gründete unter gewaltigem Medienecho die bekannte „Anti-PowerPoint-Partei". Pöhm gilt als einer der besten Rhetoriktrainer im deutschsprachigen Raum.


Bildnachweis Vorschaubild:
© Monkey Business

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂĽr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
71438 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
35869 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
21856 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+