Karrierefaktor 9. Juli 2012

K├╝ndigung durch den Arbeitgeber

┬ę FM2

 

Bei der Arbeitgeberk├╝ndigung unterscheidet man verschiedene Formen, die die rechtliche Grundlage f├╝r die K├╝ndigung liefern. Hier erfahren Sie, wann aus welchen Gr├╝nden gek├╝ndigt werden darf.

 

Die personenbedingte K├╝ndigung

Eine personenbedingte K├╝ndigung tritt bei Fehlen oder Verlust von F├Ąhigkeiten, welche zur Erbringung der Arbeitsleistung notwendig sind, ein. Am h├Ąufigsten findet man diesen Fall in der Praxis bei ernsthafter Erkrankung eines Arbeitsnehmers. Zul├Ąssig ist diese Form der K├╝ndigung bei einer negativen Gesundheitsprognose, aus der Fehlzeiten entstehen oder prognostiziert werden k├Ânnen, die die betrieblichen Interessen so negativ beeinflussen, dass die entstehende Beeintr├Ąchtigung dem Arbeitgeber nicht zumutbar ist.

 

Die verhaltensbedingte K├╝ndigung

Eine verhaltensbedingte K├╝ndigung nimmt Bezug auf das Verhalten bzw. das Fehlverhalten des Arbeitnehmers.
Verh├Ąlt sich dieser vertragswidrig oder verletzt er seine arbeitsvertraglichen Pflichten, ist eine verhaltensbedingte K├╝ndigung zul├Ąssig.
Jedoch m├╝ssen dieser Form der K├╝ndigung mindestens 2 Abmahnungen hinsichtlich gleichartiger Pflichtverletzungen vorangegangen sein.

Beispiele f├╝r unzul├Ąssiges Verhalten sind:

  • Arbeitsverweigerung
  • Verst├Â├če gegen die betriebliche Ordnung
  • Unterschlagungen

 

Die betriebsbedingte K├╝ndigung

Diese Form der K├╝ndigung ist m├Âglich, wenn dringende betriebliche Erfordernisse einer Weiterbesch├Ąftigung des Arbeitnehmers entgegenstehen.
Hierf├╝r m├╝ssen die innerbetrieblichen Ursachen f├╝r die K├╝ndigung arbeitsrechtlich kontrolliert werden. Seit 2004 haben Arbeitnehmer bei dieser Form der K├╝ndigung das Recht auf eine Abfindung. Dem Arbeitnehmer steht dabei pro besch├Ąftigtem Jahr ein halbes Monatseinkommen zu.
Au├čerdem ist die sozial gerechtfertigte Auswahl des zu k├╝ndigenden Arbeitnehmers wichtig. D.h. die betriebsbedingte K├╝ndigung darf beispielsweise nicht benutzt werden, ├Ąltere Mitarbeiter ÔÇ×abzustreifenÔÇť.

 

Die au├čerordentliche K├╝ndigung

Diese fristlose K├╝ndigung eines Arbeitnehmers ist nur in folgenden F├Ąllen zul├Ąssig:

  • Straftaten des Arbeitnehmers gegen den Arbeitgeber
  • schwerwiegende rechtswidrige und schuldhafte Leistungsverst├Â├če
  • schwere St├Ârung des Betriebsfriedens
  • schwere Wettbewerbsverst├Â├če

Die au├čerordentliche K├╝ndigung muss innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntwerden der ausschlaggebenden Angelegenheit erfolgen. Der Arbeitgeber muss den Betriebsrat ├╝ber die geplante Ma├čnahme informieren. Dieser hat jedoch kein Widerspruchsrecht, sondern kann lediglich schriftlich Stellung zum Fall beziehen.

 

Die Massenentlassung

Diese Entlassung ist eine besondere Form der K├╝ndigung und erfordert somit spezielle Bestimmungen und Gesetze. Eine Massenentlassung liegt dann vor, wenn folgende Bedingungen gegeben sind:

  • mehr als 5 Entlassungen innerhalb 30 Tage in einem Betrieb mit 21-59 Arbeitnehmern
  • mehr als 25 Entlassungen innerhalb 30 Tage in einem Betrieb mit 60-499 Mitarbeitern
  • mehr als 30 Entlassungen innerhalb 30 Tage in Betrieben mit 500 & mehr Mitarbeitern

Bei einer Massenentlassung besteht au├čerdem ein besonderer K├╝ndigungsschutz und ein gesetzlich vorgeschriebener Ablaufprozess.

 

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelm├Ą├čige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerkl├Ąrung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie k├Ânnen Ihre Einwilligung jederzeit f├╝r die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Mara Brinkmann
292 0 2


Bildnachweis Vorschaubild:
┬ę FM2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start f├╝r Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? K├Ânnen Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
70332 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserh├Âhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserh├Âhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
35200 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine sch├Âne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
19493 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+