Sprachkurse im Ausland plus Bildungsurlaub & Fördermittel

Wer rastet, der rostet! Dies ist bei Fremdsprachen nicht anders: Nur wenn man sie regelmäßig trainiert, kann man sein Sprachniveau beibehalten oder ausbauen. Wem es schwerfällt, ein Eigen- oder Abendstudium in den Berufs- und Familienalltag zu integrieren, sollte einen Sprachkurs im Ausland in Erwägung ziehen. Nirgendwo lernt es sich leichter, entspannter und intensiver als dort, wo die Sprache wirklich rund um die Uhr gesprochen wird.

F√ľr Erwachsene und Berufst√§tige gibt es inzwischen Angebote, bei denen die Sprachkurse ganz gezielt auf die eigenen Bed√ľrfnisse zugeschnitten sind ‚Äď egal, ob ein Sprachurlaub oder ein intensiver Kurs mit Berufsbezug gew√ľnscht sind. Der Sprachreiseveranstalter EF (‚ÄěEducation First‚Äú) hat beispielsweise in den vergangenen Jahren sein Angebote an den 14 beliebtesten der insgesamt 41 Sprachschulen weltweit speziell auf Erwachsene ab 25 Jahren zugeschnitten.

Was viele nicht wissen: Sprachkurse im Ausland k√∂nnen in vielen F√§llen durch extra Urlaub & Zusch√ľsse gef√∂rdert werden. Die Bildungsurlaubs- und F√∂rderma√ünahmen k√∂nnen jedoch je nach Bundesland ganz unterschiedlich sein. Detaillierte Informationen √ľber die Bedingungen f√ľr einen Bildungsurlaub je Bundesland sowie eine Liste relevanter Anbieter finden Sie auf www.bildungsurlaub.de. Im Folgenden erhalten Sie zudem einen kurzen √úberblick √ľber die verschiedenen F√∂rderm√∂glichkeiten.

  • Bildungsurlaub: Bis zu 2 Wochen extra Urlaub f√ľr Weiterbildung

12 von 16 Bundesl√§ndern haben ein Bildungsurlaubsgesetz: 5 Tage extra Urlaub pro Jahr steht dort Arbeitnehmern f√ľr die private Weiterbildung per Gesetz zur Verf√ľgung. Dabei k√∂nnen maximal 10 Tage alle zwei Jahre ‚Äěangesammelt werden‚Äú ‚Äď die in den meisten Bundesl√§ndern auch f√ľr Sprachkurse im Ausland genutzt werden k√∂nnen.

  • Bildungsscheck /-pr√§mie: Bis zu 70% der Kursgeb√ľhr zahlt der Staat

Dar√ľber hinaus gibt es in allen Bundesl√§ndern den sogenannten ‚ÄěBildungsscheck‚Äú bzw. die Bildungspr√§mie: Bis zu 70% der Kurskosten k√∂nnen beispielsweise sozialversicherungspflichtige Besch√§ftigte in Brandenburg von den Kurskosten erstattet bekommen, w√§hrend das Bundesland NRW maximal 2.000 Euro hinzuschie√üt. In einigen Bundesl√§ndern sind die F√∂rdermittel an bestimmte Bedingungen wie z. B. Einkommen gekn√ľpft.

  • Weitere F√∂rdermittel und steuerliche Absetzbarkeit

Je nach beruflichem Status lassen sich ggf. weitere F√∂rdermittel nutzen. So k√∂nnen beispielswiese Auszubildende oder Zeitsoldaten nach Dienstzeit von entsprechenden Programmen profitieren. Auch eine steuerliche Absetzbarkeit ist grunds√§tzlich nicht ausgeschlossen. Allerdings m√ľssen ein sehr starker Berufsbezug und die Notwendigkeit der Bildungsma√ünahme nachgewiesen werden. Die Handhabung ist von Finanzamt zu Finanzamt ganz unterschiedlich, so dass es empfehlenswert ist, sich mit diesen oder einem Steuerberater in Verbindung zu setzen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.