Gastbeitrag Gastbeitrag 31. Januar 2013

„Hallo, hier bin ich.“ – Mit der Initiativbewerbung zum Traumarbeitgeber

tibuga.de - Social Media Bewerbungsplattform

Das Ende des Wintersemesters naht und damit beginnt fĂŒr viele Studenten die Suche nach einem geeigneten Praktikum. Besonders fĂŒr die vorlesungsfreie Zeit werden sich wieder mehrere tausend Studenten bei den unterschiedlichsten Unternehmen bewerben.

Die große Herausforderung dabei: zur richtigen Zeit, auf der richtigen Online-Jobbörse, das passende Stellenangebot finden. Bei mittlerweile ĂŒber 1.000 Jobportalen gestaltet sich hier die Suche nach geeigneten Arbeitgebern, ĂŒber einzelne Stellenausschreibungen, zur sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Auch werden dabei wichtige Informationen, die den Interessenten erste Einblicke in verschiedene Unternehmen gewĂ€hren sollen, meist nicht abgebildet.

Derzeit bewerben sich ĂŒber 70% aller Studenten und Absolventen, direkt und ohne Konkurrenz, initiativ bei den Arbeitgebern Ihrer Wahl. Dabei setzt eine gute Initiativbewerbung voraus, dass ich mich ausreichend ĂŒber das Unternehmen informiert habe und meine Qualifikationen zu den Anforderungen des Unternehmens meiner Wahl passen. Und ich sollte natĂŒrlich wissen, welchen Mehrwert ich meinem Traumarbeitgeber biete und wie ich den Personalverantwortlichen davon ĂŒberzeuge, dass mich das Unternehmen braucht, auch wenn ich mich nicht auf eine ausgeschriebene Vakanz hin bewerbe.

Querdenken kann hier sehr hilfreich sein. Denn hĂ€ufig suchen Unternehmen Mitarbeiter aus Berufsfeldern, die man im ersten Moment nicht erwarten wĂŒrde. So kann man beispielsweise als Arzt durchaus in einem Automobilkonzern Fuß fassen oder auch als Soziologe, in einem modernen IT-Unternehmen, die passende Anstellung finden.

 

Selbst ist der Bewerber

Mit Tibuga.de erhalten Studenten & Absolventen das erste Initiativbewerbungsportal, auf dem sie, entsprechend ihrer Fachrichtungen und Suchkriterien, passende Unternehmen vorgestellt und vorgeschlagen bekommen und sich erstmalig direkt initiativ bei ihnen bewerben können. Somit werde Bewerber auf einer zentralen Plattform auf Firmen aufmerksam gemacht, die sie entweder noch nicht kannten oder nicht als potenziellen Arbeitgeber in Betracht gezogen hÀtten.

Dabei liefern Bilder, Texte & Videos auf den Firmenprofilen Informationen zu den Unternehmen. Neben der Initiativbewerbung ist ĂŒber ein integriertes Mailsystem auch die Kontaktaufnahme mit dem zustĂ€ndigen Personalverantwortlichen möglich. Ein weiterer Benefit von Tibuga.de: Bewerber, die den Personalern mehr als nur eine Bewerbung in Textform bieten möchten, können sich optional mit einem max. zweiminĂŒtigen PrĂ€sentationsvideo vorstellen.

Worauf es generell beim Bewerbungsprozess ankommt und welche Fehler es unbedingt zu vermeiden gilt, erfÀhrt der User auf Tibuga.de in kostenfreien Video-Tutorials. Hier erhÀlt der Bewerber umfangreiche Informationen sowie Tipps und Tricks, rund um die Themen Anschreiben, Lebenslauf und VorstellungsgesprÀch.

Auf die Frage nach dem Ziel von Tibuga.de antwortet Alexander Stojic, GrĂŒnder und GeschĂ€ftsfĂŒhrer: „Der Fokus liegt bei Tibuga.de ganz klar auf der Initiativbewerbung. Gerade fĂŒr die Zielgruppe der Studenten und Absolventen bietet dies den enormen Mehrwert, dass ihnen, zum Beispiel bei der Suche nach einem Praktikum, einer Studienarbeit oder einer Anstellung als Trainee, die passenden Unternehmen vorgeschlagen werden und sie sofort aktiv werden können.

Mit einer Initiativbewerbung sind sie zeitlich flexibel und zeigen neben der Eigeninitiative auch Engagement und SelbststĂ€ndigkeit – Eigenschaften, die jeder Arbeitgeber sehr zu schĂ€tzen weiß.

Des Weiteren können Bewerber in ihrem Anschreiben gezielt ihre eigenen StĂ€rken und Qualifikationen hervorheben, ohne auf die spezifischen Anforderungen, die in einer Stellenanzeige aufgefĂŒhrt werden, RĂŒcksicht nehmen zu mĂŒssen. Es gibt ĂŒber drei Millionen Unternehmen in Deutschland. Darunter sind mit Sicherheit unzĂ€hlige tolle und spannende Firmen, die ich als Bewerber einfach verpassen wĂŒrde, weil ich von ihnen noch nie gehört habe. Daher sollen Bewerber auf Tibuga.de, Ă€hnlich wie auf einer Jobmesse, die Möglichkeit haben, eine Vielzahl an interessanten Unternehmen ‚unter einem Dach‘ zu finden, sich ĂŒber sie informieren zu können und sich bei Interesse, mit ihren bereits hochgeladenen Bewerbungsunterlagen, direkt bewerben zu können.“

Die Funktionsweise des Portals ist bewusst simpel gehalten und das Look and Feel einer Social Media affinen Generation angepasst. Die Registrierung und Nutzung von Tibuga.de ist fĂŒr Bewerber kostenfrei, Unternehmen zahlen einen, nach der Mitarbeiteranzahl gestaffelten, Monatsbeitrag.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? RegelmĂ€ĂŸige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Gastbeitrag Gastbeitrag von: tibuga.de
448 0 5

Über den/die Autor(in)

Tibuga.de wurde im August 2012 vom GeschĂ€ftsfĂŒhrer Alexander Stojic und MitbegrĂŒnder Tony Tran-Mai entwickelt und aufgebaut. Angesiedelt in der Technologieregion Karlsruhe, beschĂ€ftigt das Unternehmen derzeit 13 Mitarbeiter und bewegt sich mit einem Altersdurchschnitt von 25 Jahren genau in der angesprochenen Zielgruppe. Dadurch ist es dem Team von Tibuga.de gelungen, sich in die BedĂŒrfnisse und Nutzungsgewohnheiten der Bewerber hineinzufĂŒhlen und eine junge, attraktive Plattform zu entwickeln, die eine zeitgemĂ€ĂŸe Bewerbung ermöglicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂŒr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
72853 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
36579 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
24725 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+