Karrierefaktor 8. Juni 2015

Motivationsschreiben: Der Einstieg entscheidet

Home Office
┬ę gpointstudio - Fotolia.com

Das Motivationsschreiben ist neben dem Lebenslauf das Herzst├╝ck einer Bewerbung. Bewerber investieren hier oft viel Zeit und Nerven. Damit sich diese M├╝he lohnt, sollten Sie den Leser gleich zu Beginn Ihres Anschreibens ├╝berzeugen. Nur so erreichen Sie, dass der Personalverantwortliche Ihr Schreiben auch tats├Ąchlich aufmerksam liest.

Die Anrede

Schon mit der Anrede k├Ânnen Sie entscheidende Plus- oder Minuspunkte sammeln. Denn eine allgemeine Anrede wie ÔÇ×Sehr geehrte Damen und Herren…ÔÇť kommt vor allem dann negativ an, wenn der Ansprechpartner in der Stellenanzeige oder auf der Karriere-Website des Unternehmens ganz eindeutig genannt ist. Setzen Sie deswegen unbedingt den entsprechenden Namen ein. Wenn der Ansprechpartner f├╝r Ihre Bewerbung nicht so offensichtlich vom Unternehmen genannt wird, lohnt sich h├Ąufig auch ein bisschen Recherchearbeit um an die Information zu gelangen. Oft reicht hierf├╝r schon ein Anruf in der Personalabteilung. Wenn Sie dies machen, hat Ihr Ansprechpartner auch Ihren Namen schon einmal geh├Ârt und Ihre Bewerbung erh├Ąlt gegen├╝ber den Unterlagen anderer Bewerber den Vorteil, dass Sie auf einen Widererkennungseffekt setzen k├Ânnen.

Wenn Sie mehrere Bewerbungen gleichzeitig schreiben, ist es au├čerdem wichtig, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig zu kontrollieren, ob Sie den richtigen Ansprechpartner in der Anrede eingesetzt haben. Steht in der ersten Zeile statt des Namens des Ansprechpartners, der des Personalverantwortlichen des gr├Â├čten Wettbewerbers, f├Ąllt dies garantiert negativ auf.

Kreativer Einstieg

Der erste Satz kann entweder die Neugierde des Lesers wecken oder daf├╝r sorgen, dass die Aufmerksamkeit sofort in den Keller geht. Investieren Sie hier deswegen etwas Zeit und w├Ągen Sie ab, wie Sie kreativ und individuell ├╝berzeugen k├Ânnen: Wichtig ist es dabei, diese ├ťberlegungen vor dem Hintergrund der Branche und des Berufes zu treffen, f├╝r den Sie sich bewerben. Zielt Ihre Bewerbung eher auf einen Job in einem traditionellen Unternehmen ab, sollten Sie nicht zu viel Kreaitivit├Ąt an den Tag legen ÔÇô bei modernen Branchen und Start-ups ist das schon wieder anders.

Beim Lesen des klassichen ÔÇ×Hiermit bewerbe ich mich […]ÔÇť besteht jedoch in beiden F├Ąllen die gr├Â├čte Gefahr, dass der Leser Ihrer Bewerbung einschl├Ąft. Nutzen Sie den ersten Satz stattdessen, um in einem kurzen knackigen Satz Ihre Motivation f├╝r den Job auf den Punkt zu bringen. Warum diese Stelle? Warum diese Firma? Warum ausgerechnet Sie? Wenn Sie eine dieser Fragen im ersten Satz ├╝berzeugend und kurz beantworten, machen Sie den Personalverantwortlichen neugierig. Im weiteren Verlauf des Anschreibens k├Ânnen Sie Ihr einleitendes Statement dann noch einmal ausf├╝hren und endg├╝ltig ├╝berzeugen.

Der Einstieg ins Bewerbungsschreiben sollte somit vor allem professionell, individuell und auf den ersten Blick ├╝berzeugend sein. Wenn Ihnen das gelingt, ist der erste Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bewerbung bereits getan.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelm├Ą├čige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerkl├Ąrung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie k├Ânnen Ihre Einwilligung jederzeit f├╝r die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
716 0 1


Bildnachweis Vorschaubild:
┬ę gpointstudio - Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start f├╝r Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? K├Ânnen Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
71736 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserh├Âhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserh├Âhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
36046 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine sch├Âne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
22117 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+