Karrierefaktor 30. April 2015

Karrierechancen optimieren: Auslandsaufenthalt als wirkungsvolle Alternative

Auslandsaufenthalt
© www.pixabay.com - DanEvans

Sprachreise

Sprachliche Vielfalt ist in der modernen Arbeitswelt gefragter denn je. Sowohl die Globalisierung als auch die Digitalisierung haben dazu beigetragen, dass weit über die Landesgrenzen hinaus kommuniziert wird. Internationale Märkte liegen nur einen Mausklick entfernt. Die Muttersprache Deutsch allein reicht bei weitem nicht. Um auf der Karriereleiter voranzukommen, entscheiden sich immer mehr Menschen für einen Auslandsaufenthalt. Dabei geht es nicht allein um den Ausbau der individuellen Sprachkenntnisse, sondern gleichzeitig um Persönlichkeitsentwicklung, Erfahrung und die Erweiterung des wirtschaftlichen Horizonts. Fest steht, dass Bewerber mit Auslandserfahrung bessere Chancen auf Vorstellungsgespräche haben. Das wurde in Studien nachgewiesen.

Vorteile im Überblick:

  • Optimierung der Sprachkenntnisse
  • Verbesserung der Methodenkompetenz
  • Sensibilisierung Sozialkompetenz
  • Maximierung der persönlichen Flexibilität
  • Optimierung Selbstständigkeit
  • Mehr Durchsetzungs- und Durchhaltevermögen

Sprachkenntnisse

Die Investition in einen Auslandsaufenthalt zu Karrierezwecken ist in vielerlei Hinsicht lohnenswert. In erster Linie werden die sprachlichen Fähigkeiten verbessert. Während einer Reise ins Ausland stehen nicht Vokabeln im Fokus, sondern die Sprachkompetenz. Im Kontakt mit Einheimischen kommen viele an ihre Grenzen, weil die sprachlichen Defizite deutlich werden. Im Ausland muss die erlernte Sprache intensiv genutzt und sich damit aktiv auseinandergesetzt werden. Besonders erfolgreich werden Auslandsaufenthalte für die Sprachkenntnisse immer dann, wenn Reisende gezwungen sind die Landessprache konkret einzusetzen. Wer beispielsweise in der Gruppe mit Gleichgesinnten reist, wird sich weniger mit der Landessprache beschäftigen, als Alleinreisende ohne Kontakt zur Muttersprache. Hier muss die Sprache täglich gesprochen, gehört und angewendet werden. Empfehlenswert sind organisierte Sprachreisen. Währenddessen werden die sprachlichen Fähigkeiten über verschiedene Kanäle geschult. Zum einen über den Aufenthalt im jeweiligen Land und dem damit verbundenen Kontakt zu Einheimischen, zum anderen in Sprachschulen. Um das Vorhaben zu realisieren, stehen zahlreiche Anbieter für Sprachreisen zu Auswahl. Ein Beispiel ist die iSt Internationale Sprach- und Studienreisen GmbH, die unter sprachreisen.de ein vielfältiges Angebot für sämtliche Berufsgruppen präsentiert. Von Reisen zum Lernen von Wirtschafts-Spanisch über spezielle Ingenieurs-Businesskurse bis hin zu Französisch-Crash-Kursen ist alles vertreten. Abgerundet wird das Spektrum der Sprachreisen-Anbieter von Angeboten in die USA, nach Afrika oder in den asiatischen Raum. Kaum ein Land ist nicht greifbar. Hinsichtlich der detaillierten Organisation gibt es je nach Anbieter Unterschiede. Beispielsweise werden Ganztags-Kurse präsentiert, andere wiederum sehen einen Besuch der jeweiligen Sprachschule nur an Vormittagen vor. Auch hinsichtlich der Unterkunft gibt es diverse Lösungen.

Methodenkompetenz

Neben der Optimierung sprachlicher Fähigkeiten kann im Ausland die Methodenkompetenz gefördert werden. Wird der Aufenthalt zum Arbeiten in Unternehmen genutzt, erhalten Businesstouristen Einblick in Arbeitsweisen, administrative Abläufe und Produktionstechniken. Somit lässt sich der unternehmerische Horizont markant erweitern. Wer im Ausland über den Tellerrand hinausschaut und sich mit den dortigen Begebenheiten auseinandersetzt, kann möglicherweise mit neuen Ideen zurückkommen und innovative Lösungsansätze für heimische Problemstellungen entwickelt. Jedes Land löst Probleme schließlich anders und nicht selten entsteht eine gewisse Betriebsblindheit. Mitarbeitet mit Auslandserfahrung bringen den oft vermissten „frischen Wind“ in die eigenen Reihen, wovon Betriebe massiv profitieren.

Soziale Kompetenz

Um im Ausland zurecht zu kommen, ist der direkte Kontakt zu Menschen unausweichlich. Die soziale Kompetenz wird stark gefordert. Als wichtiges Element der sogenannten Soft Skills ist die soziale Kompetenz aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Egal ob es um den Berufseinstieg oder die nächste Beförderung geht, Sozialkompetenz ist einer der Schlüsselfaktoren und gilt nicht umsonst als Karrierebooster. Ein Manager mit guten sozialen Kompetenzen kann Fachkräfte beispielsweise wesentlich besser einschätzen und beurteilen auf welchen Positionen sie ihre Fähigkeiten bestmöglich einbringen. Ein Auslandsaufenthalt fördert die soziale Kompetenz, weil sich Reisende intensiv mit Menschen und fremden gesellschaftlichen Normen auseinandersetzen müssen und lernen Charakterzüge, Körpersprache und emotionale Anzeichen korrekt zu deuten. Besonders markant macht sich diese Tatsache in unbekannten Kulturen bemerkbar. Eine erfolgreiche Integration gelingt dort nur mit Rücksicht, Flexibilität, besten Umgangsformen, Verständnis und Einfühlungsvermögen. Bei der Mitarbeiterführung wirken sich derartige Erfahrungen überaus positiv aus.

Sprachreise

© www.pixabay.com – Unsplash

Bezüglich der Auswirkungen auf die Persönlichkeitsentwicklung beim Studieren im Ausland, kamen mit einer Studie der Friedrich-Schiller-Universität Jena interessante Ergebnisse zum Vorschein. Psychologen haben sich dabei gefragt, ob die Persönlichkeitsentwicklung von einem Auslandsaufenthalt beeinflusst wird. Insgesamt wurden etwa 1.000 Studenten an rund 200 Hochschulen in Deutschland befragt. Das erstaunliche Ergebnis wurde unter psychologienachrichten.de erläutert. Psychologin Julia Zimmermann wird zitiert: „Diejenigen, die zum Studieren ins Ausland gehen, sind in der Regel schon vor der Ausreise offener, gewissenhafter und extravertierter als ihre Kommilitonen, die zu Hause bleiben“ sie ergänzte: „Ungeachtet der anfänglichen Persönlichkeitsunterschiede profitieren diejenigen, die eine Zeitlang im Ausland gelebt haben davon in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, z. B. im Sinne zunehmender Offenheit und emotionaler Stabilität. Ihre Entwicklung im Hinblick auf diese Merkmale unterschied sich deutlich von der Kontrollgruppe.“

Persönliche Flexibilität   

Beim Lernen, Arbeiten und Leben im Ausland ist ein Höchstmaß an persönlicher Flexibilität gefragt, um sich an die landestypischen Bedingungen anzupassen. Dabei ist es egal, ob in Betrieben aktiv am Arbeitsalltag teilgenommen, im Restaurant Essen bestellt oder bei einer Gastfamilie gewohnt wird – Zu Gast in fremden Ländern ist grundsätzlich eine flexible Haltung gefragt. Diese persönliche Fähigkeit wird im Ausland massiv gefördert. Auslandsreisende können sich oft schneller an neue Bedingungen anpassen und kommen mit Veränderungen besser klar.

Selbstständigkeit, Durchsetzungsvermögen und Durchhaltevermögen

Neben sozialer Kompetenz, Flexibilität und Methodenkompetenz schult ein Auslandsaufenthalt noch viele weitere Eigenschaften. Insbesondere jungen Menschen hilft er in Sachen Selbstständigkeit.

Auslandsaufenthalt

© www.pixabay.com – StartupStockPhotos

Wer im Ausland lebt, muss sich selbstständig durch den Alltag bewegen, ohne Hilfe Probleme lösen und sich zurecht finden. Viele, die aus dem Ausland zurückkommen, gehen gestärkt und selbstbewusster durch den Berufsalltag. Nicht weniger erwähnenswert sind die Auswirkungen auf das Durchsetzungsvermögen. Werden beim Arbeiten im Ausland gewisse Ziele erreicht oder sogar höhere Positionen erlangt, ist ein gestärktes Durchsetzungsvermögen verantwortlich. Schließlich müssen sich Ausländer unter Einheimischen erst beweisen und häufig härter arbeiten als andere. Damit einhergeht das Durchhaltevermögen. Nicht immer läuft im Ausland alles glatt. Verständigungsprobleme, ungewohnte Gewohnheiten und betriebliche Schwierigkeiten können belastend sein und einiges abverlangen. Wer trotzdem weitermacht, beweist Durchhaltevermögen und darf sich anschließend über gemeisterte Herausforderungen freuen.

Fazit

Menschen mit Auslandserfahrung können sich auf unvorhergesehene Veränderungen schneller einstellen und treffen oftmals die besseren Entscheidungen. Sie sind in der Lage andere richtig einzuschätzen und Schwierigkeiten clever zu lösen. Außerdem verfügen sie über gute Sprachkenntnisse, haben gelernt praktisch zu kommunizieren und ihre sozialen Kompetenzen sinnvoll einzusetzen. Die Fähigkeit global zu denken, aber das lokale Handeln zu verinnerlichen, wird entwickelt. Ein Auslandsaufenthalt ist im beruflichen Kontext stets eine Bereicherung und ein wesentlicher Karrierefaktor.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Sie melden sich hiermit für den Newsletter mit Informationen zu Karrierethemen freiwillig an. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Speicherung & Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage und des Versandes des Newsletters einverstanden. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise können hier eingesehen werden. 

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
151 0 1


Bildnachweis Vorschaubild:
© www.pixabay.com - DanEvans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start für Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
56826 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
25717 0 5
Tarifvertrag Im Job

Welche Bedeutung haben Tarifverträge?

Unter einem Tarifvertrag versteht man einen Vertrag, der zwischen einer Gewerkschaft und einem ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
10123 0 6

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+