Karrierefaktor 4. Mai 2015

Lebenslauf: Hobbys angeben – ja oder nein?

Europass
© apops

Der Lebenslauf ist vor allem dazu gedacht, Ihren beruflichen Werdegang darzustellen. Aber auch weitere FĂ€higkeiten wie Computer- oder Sprachkenntnisse gehören in jedem Fall in den CV. Ein Streitthema sind hingegen Hobbies: Gehören diese in den Lebenslauf – ja oder nein?

Wann Sie mit Hobbies im Lebenslauf punkten

In einigen FĂ€llen können Hobbies im Lebenslauf Pluspunkte bringen. Besonders fĂŒr Berufseinsteiger ist der Punkt im Lebenslauf empfehlenswert, da hier der Teil der bisherigen Berufserfahrung noch nicht viel Platz einnimmt. Auch wenn Ihr Hobby eine sinnvolle ErgĂ€nzung zum Job darstellt, kann das AuffĂŒhren im Lebenslauf sinnvoll sein. Ein Beispiel hierfĂŒr: Bewerbern Sie sich fĂŒr eine Stelle als Lektorin und sind in Ihrer Freizeit in einem Buchclub, zeigt dieses Hobby Ihre Passion fĂŒr Ihren Job und ist damit eine entscheidende Information im Lebenslauf. Ein weiterer Vorteil: Wenn Sie im Lebenslauf ein spannendes Hobby angeben, wird dieses von Personalverantwortlichen oft als GesprĂ€chsaufhĂ€nger benutzt. Das ist auch fĂŒr Sie von Vorteil, weil Sie das GesprĂ€ch damit auf einer lockeren Ebene und in einem Bereich beginnen, in dem Sie sich besonders gut auskennen und entsprechend sicher fĂŒhlen. Auch wenn Ihr Hobby zeigt, dass Sie bestimmte StĂ€rken haben, macht es Sinn die FreizeitbeschĂ€ftigung anzugeben. Dies gilt oft fĂŒr Teamsports und TrainertĂ€tigkeiten, da diese TeamfĂ€higkeit und FĂŒhrungskompetenz zeigen. Hier mĂŒssen Sie jedoch vorsichtig sein: Sollten Sie einem Teamsport mit hohem Verletzungsrisiko nachgehen, kann dies vom Arbeitgeber auch als Minuspunkt gewertet werden, wenn er befĂŒrchtet, dass Sie hierdurch in Ihrem Job oft ausfallen werden. Neben Teamsport können Sie vor allem mit ehrenamtlichen AktivitĂ€ten als Hobby im Lebenslauf punkten.

Wann Sie Ihre Hobbies lieber weglassen sollten

Wie bereits aufgefĂŒhrt, sollten Sie vor allem auf die Angabe gefĂ€hrlicher, aber auch sehr zeitintensiver Hobbies verzichten, da dies bei demjenigen, der Ihre Bewerbungsunterlagen sichtet, schnell negativ ins Gewicht fallen kann. Auch Hobbies, die fĂŒr Ihren Job vollkommen irrelevant sind oder gar einen zweifelhaften Ruf haben, sollten Sie in Ihrer Bewerbung besser aussparen. HĂ€ufig tappen Bewerber auch in eine Falle, wenn Sie ein sehr teures Hobby im Lebenslauf angeben, da Sie nicht darauf vorbereitet sind, dass der Personalverantwortliche dann fragt, wie sie sich diesen Spaß finanzieren. Verzichten Sie deswegen lieber auch hier auf die Angabe im Lebenslauf.

Im Zweifelsfall sollten Sie lieber Ihre Hobbies lieber weglassen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Freizeitsport von Arbeitgebern noch als Spaß oder schon als Gefahr gewĂ€hrtet wird, konzentrieren Sie sich bei der Erstellung Ihres Lebenslauf lieber auf Ihre fachlichen Kompetenzen. Da Hobbies im Lebenslauf kein strikt fester Bestandteil sind, wird niemandem negativ auffallen, wenn Sie keine FreizeitaktivitĂ€ten angeben.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? RegelmĂ€ĂŸige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
443 0 1


Bildnachweis Vorschaubild:
© apops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂŒr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
70332 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
35200 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
19493 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+