Karrierefaktor 26. März 2019

Erfolgreiche Jobsuche: 5 Strategien, die ohne klassische Bewerbung auskommen


Der Wunsch nach einem neuen Job ist für die meisten Menschen automatisch mit einer langwierigen Bewerbungsphase verknüpft. Geeignete Stellenausschreibungen heraussuchen, Anschreiben formulieren, Lebenslauf aktualisieren – all diese und weitere Schritte sind nicht nur zeitaufwendig, sondern auch nicht automatisch von Erfolg gekrönt. Keine Frage: Die Jobsuche mittels klassischer Bewerbung kann mitunter ziemlich frustrierend sein. Doch es geht auch anders – wie diese fünf Strategien unter Beweis stellen.
 

Strategie #1: Das persönliche Netzwerk „aktivieren“

Jede Dritte Stelle wird in Deutschland durch das sogenannte „Vitamin B“ vergeben – so das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (kurz: IAB). Oder mit anderen Worten: Wer auf Jobsuche ist, sollte das unbedingt auch seinem Umfeld mitteilen.

Indem Sie Freunde, Bekannte und Familienmitglieder auf einen angestrebten Jobwechsel hinweisen, steigen automatisch die Chancen, von einer dieser Personen empfohlen zu werden. SchlieĂźlich wissen auch Unternehmen, dass Zeit gleich Geld ist und klassische Bewerbungsverfahren beides in rauen Mengen verschlucken.

Um das zu umgehen, setzen Personaler häufig vertrauensvoll auf die Empfehlungen anderer Mitarbeiter und sind mit dieser Taktik erstaunlich erfolgreich.

Machen Sie sich diesen Umstand zunutze und aktivieren Sie Ihr privates Netzwerk, wenn Sie ohne klassische Bewerbung einen neuen Job ergattern wollen.

 

Strategie #2: Online-Profile anpassen

Die Karriere-Netzwerke LinkedIn und Xing sind keine Wundermittel, die Ihnen augenblicklich die Tür zum neuen Traumjob öffnen. Doch sie haben durchaus das Potential, Ihnen bei Ihrer Stellensuche behilflich zu sein – und zwar ganz ohne Bewerbungsmappe.

Wichtig ist hierbei, dass Sie klar und unmissverständlich kommunizieren. Formulierungen wie „auf der Suche nach beruflichen Veränderungen“ und „offen für neue Herausforderungen“ gelten als inoffizielle Geheimcodes für „Hallo lieber Personaler, kontaktiere mich gern, wenn du neue Mitarbeiter für dein Unternehmen suchst“.

Damit diese Strategie letztlich von Erfolg gekrönt ist, sollte Ihr entsprechendes Profil natürlich möglichst aussagekräftig sein und dem Besucher viele Informationen liefern. Außerdem ist es wichtig, dass Sie es vollständig ausfüllen und immer auf dem aktuellen Stand halten.

Lese-Empfehlungen: Noch mehr Tipps und Infos zur Jobsuche via Xing finden Sie in diesem Beitrag von uns. Und wenn Sie wissen wollen, ob Xing oder LinkedIn besser fĂĽr Ihr Vorhaben geeignet ist, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel in unserem Magazin.

Übrigens: Auch andere soziale Netzwerke wie beispielsweise Facebook, Twitter und Instagram eignen sich bedingt für die Jobsuche ohne Bewerbung. Hier sind die Möglichkeiten aber sehr viel begrenzter als in den Karriere-Netzwerken. Das gleiche gilt dementsprechend auch für die Erfolgsaussichten.

 

Strategie #3: Analoges Netzwerken mit System

Wenn private Kontakte nicht weiterhelfen, gilt es, schwerere Geschütze aufzufahren. Indem Sie mit System agieren und Ihr berufliches Netzwerk Schritt für Schritt erweitern, steigen automatisch auch Ihre Chancen auf einen neuen Job – ganz ohne Bewerbungsunterlagen.

Worauf es hierbei ankommt? Preschen Sie nicht kopflos ins GetĂĽmmel, sondern ĂĽberlegen Sie sich eine klare Strategie. Hierbei helfen Ihnen unter anderem diese Punkte:

  • Haben Sie immer aussagekräftige Visitenkarten zur Hand. Hierauf sollten nicht nur Ihr Name und Ihre Kontaktdaten stehen, sondern auch eine möglichst präzise Berufsbezeichnung und Ihre aktuelle Position.
  • Ăśberlegen Sie sich im Vorfeld, mit dem Sie sich unbedingt unterhalten wollen. Studieren Sie hierfĂĽr die Teilnehmerlisten bei Facebook, Xing, Meetup und Co.
  • Bereiten Sie einen kleinen „Pitch“ vor. Dieser dient dazu, Ihren bisherigen beruflichen Werdegang und Ihre zukĂĽnftigen Ziele in möglichst wenigen Worten und dennoch auf den Punkt gebracht zu umreiĂźen.
  • Verlieren Sie Ihr Ziel nicht aus den Augen. Machen Sie sich immer wieder bewusst, weswegen Sie einen Netzwerk-Abend, einen Stammtisch oder eine Messe besuchen: Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job. Dieser Umstand darf ruhig immer wieder Erwähnung finden.

 

Strategie #4: Verschiedene Recruiting-Apps testen

Der Personal-Bereich hat sich in den vergangenen Jahren als spannender Sektor für die Startup-Szene herauskristallisiert. Ein Anzeichen, an dem man diese Entwicklung erkennen kann, sind die unzähligen Recruiting-Apps, die in letzter Zeit wie Pilze aus dem Boden sprießen.

Ob nun hokify, Talerio, Omnium oder TalentHero (um nur ein paar Beispiele aus der wirklich breiten Palette der Anbieter zu nennen) – jede App verspricht ihren Nutzern natürlich, die beste und effektivste zu sein. Die allgemeine Aussage: Wir helfen dir, deinen Traumjob in Rekordzeit zu ergattern; ohne großen Aufwand und bestenfalls sogar ohne klassische Bewerbung.

Zweifelsfrei vielversprechende Aussichten, die sicherlich auch beim einen oder anderen Jobsuchenden der Realität entsprechen. Doch muss an dieser Stelle auch ausdrücklich betont werden, dass die Recruiting-Apps keine eierlegenden Wollmilchsäue sind.

Die Jobsuche via Smartphone-Anwendung kann eine spannende Ergänzung zum übrigen Prozess sein. Doch zumindest solang sich die Apps noch immer in den Kinderschuhen befinden, sollten Sie nicht all Ihr Glück auf diese eine Karte setzen.

 

Strategie #5: Internen Wechsel anstreben

Wer sagt, dass ein Jobwechsel immer auch mit dem Wechsel des Arbeitgebers verbunden ist? Wenn Sie merken, dass Ihre aktuelle Tätigkeit nicht mehr Ihren Vorstellungen von beruflicher Erfüllung entspricht, können Sie sich auch unternehmensintern nach neuen Herausforderungen umschauen.

Diese Strategie lohnt sich gleich aus mehreren GrĂĽnden:

  • Als Angestellter erfahren Sie oftmals als einer der Ersten von Stellen, die neu ausgeschrieben werden
  • Sie haben bereits Beziehungen in die Personalabteilung
  • Sie mĂĽssen Ihren „zukĂĽnftigen Arbeitgeber“ nicht erst von Ihren Qualitäten ĂĽberzeugen
  • Sie mĂĽssen häufig keine Bewerbungsunterlagen einreichen

Wenn bei internen Jobwechseln Bewerbungsunterlagen gefordert werden, dann handelt es sich hierbei häufig nur um einen bürokratischen Standardprozess. Sie müssen sich also in der Regel nicht ganz so viel Mühe geben und können unter Umständen auch Unterlagen einreichen, die nicht auf dem allerneuesten Stand sind.

 

Jobsuche ohne Bewerbung: Es ist möglich!

Wie Sie sehen, gibt es durchaus verschiedene Möglichkeiten, einen neuen Job ganz ohne klassische Bewerbungsunterlagen zu ergattern. Die Wege sind sogar überraschend vielfältig und halten darum für jeden die passende Option bereit.

Denken Sie trotzdem immer daran: Wenn Sie nichts dem Zufall überlassen wollen und/oder der Jobwechsel zeitlich drängt, dann sollten Sie zusätzlich immer auch auf die traditionelle Herangehensweise mit Anschreiben, Lebenslauf und Co. setzen. Sicher ist sicher.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂĽr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
186 0 0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂĽr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
72630 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
36469 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
24485 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+