Karrierefaktor 12. Oktober 2011

Welche Bedeutung haben Tarifverträge?

Tarifvertrag
© fotomek

Unter einem Tarifvertrag versteht man einen Vertrag, der zwischen einer Gewerkschaft und einem Arbeitgeberverband geschlossen wird. Hingegen ist ein Betriebsrat oder eine beliebige Arbeitnehmerorganisation nicht befugt, Tarifverträge zu vereinbaren. In einem Tarifvertrag werden „die Rechte und Pflichten der Tarifvertragsparteien“ geregelt. [Vgl. § 1 Abs. 1 Tarifvertragsgesetz (TVG)]

Welche Bedeutung hat der Tarifvertrag?

Tarifverträge enthalten zahlreiche Regelungen, die sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber relevant sind wie beispielsweise Abfindungsansprüche, Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld etc.

Tarifverträge gelten auch dann, wenn man sie nicht zur Kenntnis nimmt. Allerdings können nicht wahrgenommene Rechte verjähren. Daher lohnt es sich herauszufinden, welche Tarifverträge auf Ihr Arbeitsverhältnis anwendbar sind. Deshalb ist es von bedeutender Relevanz, sich darüber zu informieren, welche Tarifverträge auf Ihr Arbeitsverhältnis anzuwenden sind.

Wann spricht man von einer Gewerkschaft?

Nur eine Gewerkschaft kann Tarifverträge auf Basis des TVG abschließen und nicht jede Gruppe von Arbeitnehmern.

Die Gewerkschaft muss folgende Kriterien erfĂĽllen:

  1. Sie muss freiwillig entstanden und nicht durch den Staat gebildet sein.
  2. Sie muss tarifvertragliche Regelungen vereinbaren.
  3. Sie muss langfristig bestehen. Der Zusammenschluss von Arbeitnehmern fĂĽr einen Streik, ist keine Gewerkschaft.
  4. Die Gewerkschaft muss unabhängig sein, vor allem von der Arbeitgeberorganisation.
  5. Letztendlich muss eine Gewerkschaft durchsetzungsfähig und jederzeit zum Streiken bereit sein.

Was regeln Tarifverträge?

  • Lohn- und Gehaltstarifverträge regelnmaterielle Arbeitsbedingungen. Diese sind: Lohn und Arbeitszeiten, Urlaub, Gratifikationen etc. Solche Tarifverträge haben eine Dauer von maximal drei Jahren.
  • Rahmentarifverträge enthalten formal-juristische Regelungen wie Länge der Probezeit, Pausen, KĂĽndigungsfristen etc. Im Gegensatz zu Lohn- und Gehaltstarifverträgen haben Rahmenverträge eine längere Bestandsdauer.

Weiterhin macht man auf der Arbeitgeberseite einen Unterschied zwischen Verbands- und Firmentarifvertrag:

  • Der Verbandstarifvertrag wird vom Arbeitgeberverband abgeschlossen. Darin sind die Betriebe registriert, die der Arbeitgeberorganisation angehören.
  • Um Firmentarifverträge kĂĽmmert sich jedoch ein einzelner Arbeitgeber, wodurch diese Verträge nur fĂĽr den Betrieb des jeweiligen Arbeitgebers gelten.

Wann gilt fĂĽr Sie ein Tarifvertrag?

Generell gibt es drei GrĂĽnde, aus denen ein Tarifvertrag bei Ihnen anzuwenden ist.

  1. Sie sind Mitglied einer Gewerkschaft, die den Tarifvertrag abgeschlossen hat und auch Ihr Arbeitgeber ist selbst an einen Tarifvertrag gebunden. Hier spricht man von einer Tarifwirkung.
  2. Sie haben mit Ihrem Arbeitgeber im Arbeitsvertrag eine tarifliche Einigung vereinbart. Eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft oder einem Arbeitgeberverband spielt keine Rolle.
  3. Der Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung erklärt den Tarifvertrag für allgemeinverbindlich.

Wer informiert über Tarifverträge?

Prinzipiell können Sie sich an die Gewerkschaft wenden, die den Tarifvertrag abgeschlossen hat. In der Regel sollte es keine Probleme geben, an die wichtigen Informationen zu gelangen. Gewerkschaft und Arbeitgeberorganisation haben die Pflicht, allen Arbeitnehmern und Arbeitgebern gegen Entgelt eine Kopie des Tarifvertrags auszuhändigen. Vorausgesetzt der Tarifvertrag ist für allgemeinverbindlich erklärt worden.

 

 

Unsere Buchempfehlung zum Thema:

Was Chefs nicht dĂĽrfen (und was doch): Die wichtigsten Fragen und IrrtĂĽmer rund ums Arbeitsrecht

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerklärung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂĽr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
11066 0 6


Bildnachweis Vorschaubild:
© fotomek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂĽr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
64400 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
30568 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
11818 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+