Karrierefaktor 22. September 2014

Überstunden: Die wichtigsten Fakten im Überblick

Arbeitsrecht
© ArTo

Was Überstunden im Arbeitsalltag angeht, sind wir deutschen Spitzenreiter in der Euro-Zone. Viele Stunden der Mehrarbeit werden dabei nicht vergĂŒtet. Unterstreicht das unser ausgeprĂ€gtes Pflichtbewusstsein und unsere Arbeitsmoral oder sollten Arbeitnehmer ihr Recht auf einen pĂŒnktlichen Feierabend hĂ€ufiger einfordern?

Überstunden: Das sollten Sie wissen

GrundsĂ€tzlich wird die Arbeitszeit eines Mitarbeiters ĂŒber das Arbeitszeitgesetz definiert. Hierin wird unter anderem festgelegt, dass die Arbeitszeit mit dem Betreten des BetriebsgelĂ€ndes beginnt und mit dem Verlassen des GelĂ€ndes endet. Außerdem wird im Arbeitszeitgesetz definiert, dass die maximale Arbeitszeit acht Stunden pro Werktag nicht ĂŒberschreiten darf. Eine Ausnahme hiervon: Überstunden. Diese auch als Mehrarbeit beschriebene Arbeitszeit, bezeichnet jene Arbeitsstunden, die ĂŒber die normale vertragliche Pflicht hinaus geleistet werden. Auf besondere Weisung des Arbeitgebers kann die werktĂ€gliche Arbeitszeit auf bis zu zehn Stunden tĂ€glich erhöht werden. Dies ist jedoch an die Bedingung gebunden, dass innerhalb der darauffolgenden sechs Monate ein Ausgleich hierzu geschaffen wird, sodass ein Durchschnitt von acht Arbeitsstunden / Tag in der Gesamtbetrachtung wiederum nicht ĂŒberschritten wird. Die Regelung greift jedoch nicht, wenn der Tarifvertrag des Unternehmens eine grundsĂ€tzlich höhere Arbeitszeit von zehn Stunden pro Werktag vorsieht. Diese Tarifregelung ist zulĂ€ssig und fĂŒhrt dazu, dass der Arbeitgeber nicht zum Freizeitausgleich verpflichtet ist. Auch Ihren individuellen Arbeitsvertrag sollten Sie auf dorthin gehende Sonderregelungen ĂŒberprĂŒfen.

ÜberstundenvergĂŒtung

In der Regel sind Überstunden wie die normal geleistete Arbeitszeit zu vergĂŒten. Sie können somit nur dann einen Zuschlag fĂŒr Überstunden einfordern, wenn dies im Arbeits- oder Tarifvertrag vereinbart oder betriebs- oder branchenĂŒblich ist. Der Anspruch auf ÜberstundenvergĂŒtung besteht nicht, wenn Ihr Arbeitgeber die Mehrarbeit nicht angeordnet oder wenigstens geduldet hat. Damit diese Regelung greift, ist keine explizite Anordnung des Arbeitgebers notwendig. D.h. Ihr Chef muss nicht deutlich sagen, dass Überstunden geleistet werden mĂŒssen, es reicht, wenn er Ihnen beispielsweise eine Projektdeadline setzt, bei der klar ist, dass sie nur dann einzuhalten ist, wenn Sie Überstunden leisten.

Was tun bei unrechtmĂ€ĂŸigen Überstunden?

Sollte es zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitgeber zum Konflikt kommen, weil dieser sich weigert, geleistete Überstunden durch Freizeit- oder Entgeltausgleich wettzumachen, sind Sie in der Pflicht zu beweisen, dass die geleistete Mehrarbeit von Ihrem Arbeitgeber angeordnet oder geduldet wurde. Nur dann, haben Sie das Recht auf einen Ausgleich. Achten Sie deswegen wenn möglich darauf, Ihre geleisteten Überstunden in irgendeiner Form schriftlich festzuhalten (z.B. Anordnung des Arbeitgebers, Zeiterfassungssystem etc.). Dies erleichtert Ihre Beweispflicht. Informieren Sie sich außerdem vorab nicht nur ĂŒber die aktuelle Gesetzeslage, sondern auch ĂŒber tarifvertragliche Sonderregelungen. ÜberprĂŒfen Sie in diesem Schritt auch noch einmal sĂ€mtliche Regelungen, die zum Thema Überstunden in Ihrem Arbeitsvertrag festgehalten sind. Sollten Sie sich anschließend immer noch unsicher ĂŒber Ihre genauen Rechte sein, ist es ratsam, sich die Hilfe von einem Profi (z.B. Rechtanwalt fĂŒr Arbeitsrecht, Personalverantwortlicher) zu holen.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? RegelmĂ€ĂŸige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
1097 0 0


Bildnachweis Vorschaubild:
© ArTo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂŒr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
72629 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
36469 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
24485 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+