Beiträge

Auszeit in den Semesterferien: AIFS Wanted the Travel Rebel

An vielen Universitäten und Hochschulen starten momentan die Semesterferien und eine Vielzahl an Studenten überlegen, wie sie die Zeit sinnvoll nutzen können. Praktikum? Studentenjob? Oder doch einfach mal eine Auszeit nehmen und die Welt entdecken? Aber von welchem Geld? Wir haben die Lösung: VIVA und AIFS, eine Tochter der American Institute For Foreign Study Group, dem weltweit führenden Anbieter im Bereich Educational Travel, suchen den Travel Rebel 2014. Hierbei kannst du eine dreiwöchige Reise nach Australien gewinnen und so perfekte Semesterferien erleben.

American Institute For Foreign Study Group
join-the-wprld-01

join-the-wprld-02

Die AIFS Group ist der weltweit führende Anbieter im Bereich Educational Travel. Der Anbieter ermöglicht es jungen Menschen erste Auslandserfahrungen als Au-Pair, Work & Traveller oder Austauschschüler oder- student zu sammeln. Seit der Gründung der Organisation 1964 haben mehr als 1,5 Millionen Jugendliche weltweit an den angebotenen Programmen teilgenommen. Aus dem deutschsprachigen Raum wagen jährlich ca. 5.000 Teilnehmer mit AIFS den Schritt in ein fremdes Land, um dort Sprachkenntnisse weiterzuentwickeln, neue Kulturen zu kennenzulernen, Abenteuer zu erleben und Freundschaften in der ganzen Welt zu schließen.

Travel Rebel 2014

Der Gewinner der Travel Rebel Challenge gewinnt eine dreiwöchige Reise nach Australien. Hierbei handelt es sich um ein Rundum-Sorglos-Paket inklusive Flug mit Emirates, Unterkunft, einem vollständigen Versicherungspaket, einer Sim-Karte für dein Smartphone, diverse Aktivitäten vor Ort und 2.000 Euro Taschengeld zur freien Verfügung. Die Reise schickt dich nicht nur nach Sydney, sondern auch an alle anderen spannenden Orte Australiens, wie zum Beispiel nach Tamworth, Fraser Island, Hervey Bay, Airlie Beach und Cairns.
Die Herausforderung: Während der Reise muss der Gewinner Aufgaben erfüllen, die von VIVA, AIFS und anderen Usern gestellt werden erfüllen und vor Ort live darüber berichten. Hierbei geht es vor allem darum, dass der Travel Rebel 2014 andere AIFS-Traveller besucht, die in Australien beispielsweise einen Au-pair Tätigkeit verleben, ein Austauschjahr an einer High School machen oder dort im Rahmen eines Work and Travel Aufenthaltes arbeiten. Außerdem gilt es Fragen aus der VIVA-Community zu beantworten und auch selber anzupackn, in dem du bei einigen Work and Travel Jobs reinschnupperst. Die Ergebnisse werden dann durch Schnappschüsse, Videos und Erlebnisberichte mit der Online-Community geteilt.

Die Bewerbung

join-the-wprld-01

Bewerben können sich alle reisewütigen 18 – 30 Jährigen bis zum 28. März 2014. Dafür müsst ihr nur ein kurzes, maximal einminütiges Video drehen oder einen durchschlagenden Text schreiben. Die VIVA-Redaktion wählt dann unter allen Einsendungen bis zum bis zum 04.04.2014 fünf Finalisten aus. Diese haben dann die Chance die VIVA-Community vom 07.04. bis zum 11.04.2014 von sich zu überzeugen. Der Finalst mit dem höchsten Voting gewinnt die Challenge und ist der Travel-Rebel 2014 – und nach einem Vorbereitungskurs in Frankfurt macht er am 14.04.2014 den Abflug ans andere Ende der Welt!

Und auch wenn die Reise dann vielleicht nicht als Karrieresprungbrett und füllender Beitrag auf dem Lebenslauf dienen kann, so ist sie doch eine Lebenserfahrung, wie sie jeder gemacht haben sollte.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Auf die Plätze, fertig, los – Gap Year

Der eine Lebensabschnitt ist beendet, der nächste steht vor der Tür. Oft wollen viele nicht, dass der Übergang so nahtlos ist sondern wünschen sich eine Pause oder Abwechslung. Für sowas eignet sich ein Gap Year. Die Möglichkeit nutzen und andere Länder bereisen und so vielleicht auch sicherer in der entsprechenden Sprache werden und Wissen über fremde Kulturen sammeln.

Also Rucksack auf und los!  Ob man nun wirklich eine Weltreise macht oder die Zeit für einen Aufenthalt als Au-Pair nutzt, die Möglichkeiten sind unzählig. Wichtig im Hinterkopf zuhalten ist, dass es sich bei einem Gap Year nicht um Urlaub handelt. Es dient durchaus dazu den eigenen Horizont zu erweitern und sich weiterzubilden.
Ein Langzeitsprachaufenthalt bietet zwar durchaus die Chance zwischendurch die Seele baumeln zu lassen, das sollte jedoch die Ausnahme bleiben. Ebenso wie das Konzept des Work and Travel, hier reist man durch ein Land. Das nötige Geld wird mit Gelegenheitsjobs, dem sogenannten „Jobhopping“, verdient.

Ein sogenanntes „Lückenjahr“ bieten mittlerweile auch viele Unternehmen an. Hier können beispielsweise Studenten die zwischen dem Bachelor und dem Masterstudiengang stehen die Zeit nutzen und ihre theoretischen Kenntnisse in der Praxis anzuwenden. Zwischen 6-12 Monaten ist der reguläre Zeitraum in solchen Fällen. Der Vorteil bzw. Unterschied zu einem regulären Praktikum ist, dass man während eines Gap Years mehrere Abteilungen durchlaufen kann und somit der Blick in das Unternehmen wesentlich breiter und auch tiefgreifender ist. Ebenso wie ein Praktikum kann ein Gab Year auch im Ausland absolviert werden, so verbindet man beispielsweise einen Sprachaufenthalt mit dem Einblick in die Arbeitswelt.
Der Aufbau eines Gap Years erinnert an ein Traineeprogramm. Bei  diesen jedoch wird der Trainee oftmals nach 18 Monaten für 3 Jahre fest im Unternehmen übernommen. Das heißt, ein Traineeprogramm ist länger und vertraglich anders ausgestaltet als ein Gap Year.

Egal ob 6 Monate oder ein ganzes Jahr. Zur persönlichen Entwicklung ist ein Gap Year sehr gut geeignet, da es für jeden Charakter und Lebensweg die passende Art gibt wie ein Lückenjahr gefüllt werden kann.

Seiten

Au-Pair-Programm | USA | Kanada | Australien