Beiträge

Recherchieren und Schreiben: Traumberuf Journalist

Stars und Sternchen privat erleben, spannende Skandale enthüllen und der Welt die eigene Meinung kundtun können: Der Beruf des Journalisten hält für schreibaffine Absolventen eine Menge interessanter Entfaltungsmöglichkeiten bereit. Die Vielzahl möglicher Einsatzmedien und Berichtsbereiche versprechen einen abwechslungsreichen Beruf mit vielerlei Entwicklungsmöglichkeiten in die unterschiedlichsten Richtungen. Doch wie gelingt der Berufseinstieg in den Journalismus?

Grundsätzlich ist der Beruf des Journalisten einer der wenigen, der wohl nicht das eine spezifische Studium voraussetzt. Viele Berichterstatter haben beispielsweise den Fachbereich studiert, über den sie später hauptsächlich schreiben und keinen grundlegenden journalistischen Lehrgang abgelegt. Für Redakteure einer Naturfachzeitschrift bietet sich beispielsweise ein Biologiestudium als Grundlage an, für Wirtschaftsredakteure ein BWL- oder VWL-Studium. Trotzdem wird empfohlen, auch Fachkenntnisse im Bereich Journalismus zu erlernen, um den Beruf langfristig erfolgreich ausüben zu können. Wie berichte ich richtig? Welche Rechtsgrundlagen sind bei der Veröffentlichung von Geschichten über andere Personen zu berücksichtigen? Wie spreche ich meine Leser an? Diese Fragen sind in allen Medien und Fachbereichen für eine optimale Berichterstattung entscheidend und werden in keinem anderen Studiengang aus dem der Journalistik umfassend und ausreichend beantwortet.

Innerhalb eines Journalistik-Studiums erlangen Sie somit Kenntnisse zu verschiedenen Arbeitstechniken, Ressorts und Mediengattungen. So werden beispielsweise die unterschiedlichen Anforderungen des Radio-, Fernseh- und Onlinejournalismus gelehrt oder Grundlagen des Presse- und Medienrechts vermittelt. Das grundlegende Handwerk des Journalisten: recherchieren, texten und redigieren steht dabei selbstverständlich im Mittelpunkt und wird durch kontinuierliche Übung gelernt und verbessert. Ein grundlegendes Journalistik-Studium in Vollzeit bietet sich vor allem für Abiturienten an, deren Berufswunsch Journalist noch nicht die Spezialisierung auf einen bestimmten Beruf vorsieht. Wer bereits weiß, in welchem Themenbereich er in seiner zukünftigen Laufbahn journalistisch aktiv werden wollte, hat auch die Möglichkeit ein Journalistik-Studium mit einem Studium eben dieses Fachbereiches zu koppeln. Auch ein aufeinanderfolgendes Studium von Journalistik und des entsprechenden Fachbereichs bietet sich hier an.

Für Journalistik-Interessierte, die bereits ein Studium absolviert haben und im entsprechenden Bereich auch schon berufstätig sind, nun jedoch den Wunsch haben, in diesem Bereich berichterstattend tätig werden, bietet sich ein Journalistik-Fernstudium als Lösung an. Ein großer Pluspunkt hierbei ist die zeitliche und örtliche Flexibilität des Studierenden, die es ermöglicht, auch während des Studiums weiterhin beruflich aktiv zu bleiben. Hieraus resultiert der Vorteil, dass Sie trotz des Studiums weiterhin bestens über Entwicklungen in Ihrem Fachgebiet informiert bleiben und auch Ihr fachspezifisches Wissen weiter wächst, was für attraktiven Journalismus eine wichtige Grundvoraussetzung ist. Außerdem haben Sie hierdurch die Möglichkeit, Ihr Studium dank der weiterlaufenden Einkünfte problemlos finanzieren zu können.

Sobald Sie das Studium erfolgreich absolviert haben, können Sie eine Zusatzkompetenz aufweisen, die zeigt, dass Sie neben den Kenntnissen Ihres Fachbereichs auch das Handwerk des Journalismus beherrschen. Dies wird eine Umorientierung in den Journalismus wesentlich erleichtern und Sie für potentielle Arbeitgeber attraktiv machen.

Boomende Branchen: Real Estate Management

Der Kapitelbedarf von Unternehmen stieg in den vergangenen Jahren stetig an. In diesem Zusammenhang sind Immobilien neben den klassischen Anlagen eine weitere wichtige Ressource geworden, denn die Immobilienbranche steht für Solidität und Stabilität. Aus diesem Grund hat sich der Bereich mittlerweile zu einem wichtigen Geschäftsfeld entwickelt, vor allem in Großunternehmen – auch in solchen, deren Kerngeschäft in anderen Bereichen liegt. Hieraus hat sich das Real Estate – beziehungsweise Corporate Real Estate Management als Berufszweig entwickelt, welches das Ziel hat, mit Hilfe von professionellem Management der Unternehmensimmobilien einen Beitrag zur Gewinnerwirtschaftung der Firma zu leisten.

Den Beruf des Real Estate Managers können Sie deswegen mittlerweile erlernen und ein Studium im Bereich Immobilienmanagement belegen. Renommiert hierfür ist die BBA, die Akademie der Immobilienwirtschaft Berlin, die in Zusammenarbeit mit der HTW Hochschule ein berufsbegleitendes Masterstudium in diesem Fachbereich anbietet.

Studieninhalte

Der Master of Business Administration (kurz: MBA) ist ein Studiengang auf internationalem Niveau, der Ihnen in vier Semestern umfassende Kenntnisse der Wirtschaft, im Speziellen der Immobilienwirtschaft, vermittelt. Ziel von MBA-Studiengängen im Allgemeinen ist außerdem, Sie auf die Übernahme einer Führungsaufgabe vorzubereiten, weswegen in diesem Bereich notwendige Kompetenzen ebenfalls umfassend geschult werden.  Mit Hilfe von Projektstudien wird der Praxisbezug des Studiums auf ein Maximum erhöht. Dieser Faktor wird auch durch die aus der Praxis stammenden Dozenten gefördert. Außerdem liegt ein hoher Fokus auf der internationalen Ausbildung der Studenten. Absolventen sind nach erfolgreichem Abschluss des Studiums fähig, Aufgaben des internationalen Managements und der Unternehmensführung, vor allem im Bereich Immobilienmanagement, zu übernehmen. Um dies zu erreichen, werden beispielsweise Inhalte des Rechnungswesens und Controllings, Marketings, der Steuerlehre, des Projektmanagements und der Immobilienökonomie vermittelt.

Studienaufbau

Das Immobilien-Studium ist berufsbegleitend konzipiert und gliedert sich in vier Semester mit jeweils zwei siebentägigen Präsenzveranstaltungen, 21 Präsenzphasen am Wochenende und ein virtuell gestütztes Selbststudium. Die Präsenzveranstaltungen in Berlin finden als Blockseminare von Freitag bis Sonntag statt. Es ist somit möglich, den MBA Immobilien Studiengang berufsbegleitend zu absolvieren.  Die in den verschiedenen Phasen vermittelten Inhalte sind auf insgesamt 15 Module verteilt, deren jeweilige Bewertung in die abschließende Endnote des Studiums einfließt.

Zulassungsvoraussetzungen

Da der Studiengang berufsbegleitend entworfen ist, wird als Voraussetzung für das Studieren bei der BBA neben einem erfolgreich abgeschlossenen Grundstudium an einer Universität, Hochschule oder Berufsakademie auch mindestens ein Jahr branchenspezifische Berufserfahrung vorausgesetzt. Aufgrund der hohen internationalen Orientierung des Studiengangs ist außerdem ein Nachweis ausreichender Englischkenntnisse notwendig. Diese gelten durch den Beleg eines TOEFL-Tests mit mindestens 550 Punkten als erfüllt. Ebenfalls ausreichend für den Nachweis der Englischkenntnisse sind ein Cambridge Certificate of Proficiency in Englisch mit Abschlussnote C (oder besser) und ein Cambridge Certificate of Advanced English mit Abschlussnote B (oder besser). Die Ergebnisse der  jeweiligen Sprachprüfung dürfen nicht älter als 2 Jahre sein.

Berufschancen

Der Boom in der Immobilienbranche sorgt in Verbindung mit dem Mangel an Fach-  und Führungskräften dafür, dass Unternehmen verstärkt auf der Suche nach Bewerbern sind, die sowohl Fach- als auch Führungswissen im Immobilienbereich mitbringen. Mit dem Abschluss des MBA in Real Estate Management sind Sie in der Lage, Aufgaben einer Führungskraft im Immobilienmanagement zu übernehmen. Durch den starken Fokus des Studiengangs auf die Förderung Ihrer rhetorischen, kommunikativen und leitenden Kompetenzen, sind Sie jedoch auch als Allrounder-Führungskraft in weiteren Branchen einsetzbar. Der MBA bietet für Absolventen demnach beste Möglichkeiten, eine Karriere in den verschiedensten Tätigkeitsfeldern zu starten und ist somit die ideale Grundlage, anschließend praktisch in verschiedenen Bereichen Berufserfahrung zu sammeln und die Karriereleiter zu erklimmen.

Handelsfachwirt IHK

Seiten

Immobilienwirtschaft: Bachelorabschluss im Fernstudium

Fernstudium BWL

Fernstudium Journalismus

Fernstudium Heilpraktiker

Fernstudium