Karrierefaktor 26. September 2014

Erfolgreich von zu Hause: 10 Tipps fĂŒr das Homeoffice

Home Office
© gpointstudio - Fotolia.com

Arbeiten von zu Hause hat deutliche Vorteile, birgt aber auch die stÀndige Gefahr der Ablenkung durch Kleinigkeiten. Wie Sie es schaffen den Ablenkungen zu trotzen und erfolgreich im Homeoffice zu arbeiten zeigen wir in den folgenden zehn Tipps.

Tipp 1: Klare Ziele setzen

Was möchten Sie erreichen? Welche Aufgaben erledigen Sie heute, welche morgen? Definieren Sie Ihre Arbeitsaufgaben klar und halten Sie sich an Ihre Einteilung und arbeiten Sie wÀhrenddessen konzentriert.

Oft ist es so, dass Mitarbeiter, die flexibel oder in Teilzeit arbeiten, hĂ€ufig nicht als LeistungstrĂ€ger gesehen werden und, im Gegensatz zu den dauernd anwesenden Kollegen, ‚nicht so hart arbeiten‘. Um dieses Vorurteil zu bereinigen, sollten Sie sich das klare Ziel setzten, den Arbeitgeber und die Kollegen von Ihrer Arbeit zu ĂŒberzeugen und zu verdeutlichen, dass Sie zu Hause gleichwertig arbeiten. Hilfreich können dabei regelmĂ€ĂŸige FeedbackgesprĂ€che oder Weiterbildungsangebote sein. Zeigen Sie einen guten Durchsetzungswillen und Ihre Arbeit wird gewĂŒrdigt werden.

Tipp 2: Übernehmen Sie Verantwortung

Jeder Arbeitnehmer im Homeoffice ist dem Arbeitgeber und seinen Kollegen gegenĂŒber verantwortlich. Diese verlassen sich darauf, dass die Arbeit zufriedenstellend und fristgerecht eingereicht wird, vor allem, wenn mehrere Leute an einem Projektarbeiten. Halten Sie Ihre Aufgaben und Pflichten ein und stehen Sie zu Ihren Entscheidungen.

Tipp 3: Kommunizieren Sie richtig

Eine enge Abstimmung mit Kollegen und Vorgesetzten erleichtert die Kommunikation, sogt fĂŒr gegenseitiges VerstĂ€ndnis und beugt MissverstĂ€ndnissen oder Unzufriedenheit vor. Teilen Sie dem Chef und den Kollegen die eigenen Aufgaben, Prozesse, Fortschritte (evtl. Verzögerungen) und Termine frĂŒh genug mit, damit sich jeder darauf einstellen kann. Eine gute Kommunikation stĂ€rkt zudem noch das Vertrauen untereinander.

Tipp 4: Definieren Sie Ihren Arbeitsrhythmus

Passen Sie ihren Arbeitsrhythmus an die eigene ProduktivitĂ€t und die persönlichen BedĂŒrfnisse an, ohne dabei die Notwendigkeiten im Team zu beeintrĂ€chtigen. Entscheiden Sie fĂŒr sich, wie viele Tage Sie im Homeoffice arbeiten möchten und wie Sie sich Ihre Zeit dabei einteilen. Aber bedenken Sie: Die Kollegen mĂŒssen wissen, wann Sie erreichbar sind.

Tipp 5: Austausch mit den Kollegen

Networking ist Pflicht im Homeoffice. Der Austausch mit den Kollegen sollte sich dabei nicht unbedingt nur auf das fachliche beschrĂ€nken. Auch die Sozialkompetenzen mĂŒssen gestĂ€rkt werden, denn sonst ist es fĂŒr Sie sehr schwer, in den ‚normalen BĂŒroalltag‘ zurĂŒck zu kehren und sich gut zu integrieren.

Tipp 6: Arbeiten Sie sorgfÀltig

Die systematische Speicherung und Aufbereitung der Arbeitsaufgaben erleichtert die Arbeit und die Kommunikation mit den Kollegen. Sorgen Sie dafĂŒr, dass Ihre Arbeitskameraden Zugriff auf die Daten haben, die auch fĂŒr sie wichtig sind, denn alle relevanten Mitarbeiter brauchen Zugriff auf die Ordner um einen reibungslosen Arbeitsablauf garantieren zu können.

Auch ist es wichtig, dass Sie ihre Arbeit nicht nur oberflĂ€chlich erledigen, sondern sich dieselbe Zeit dafĂŒr nehmen, die Sie sich auch im BĂŒro genommen hĂ€tten und mit Nachdruck an die Bearbeitung gehen. Tun Sie dies nicht, steigen die Unzufriedenheit und der Unmut schnell.

Tipp 7: Managen Sie sich selbst

Wer von zu Hause aus arbeitet, braucht eine gute Selbstorganisation, da Privates und Berufliches miteinander verknĂŒpft werden. Schaffen Sie sich dafĂŒr ein produktives Arbeitsumfeld (Raum, Rahmenbedingungen, Technik etc.) und setzten Sie sich mit Ihren eigenen StĂ€rken und SchwĂ€chen auseinander, denn: Wer gut organisiert und diszipliniert ist, wird unter den richtigen Bedingungen bessere Leistungen erzielen.

Tipp 8: Sind Sie geeignet fĂŒr Homeoffice?

Nicht jeder Arbeitnehmer eignet sich fĂŒr ein solch flexibles Arbeitsmodell. ÜberprĂŒfen Sie daher, ob es sich fĂŒr Sie wirklich lohnt, oder ob Ihre Leistungen darunter leiden. Sie mĂŒssen ehrlich zu sich selber, Ihren Kollegen und dem Chef sein, denn wer sich zu Hause schnell ablenken lĂ€sst oder glaubt, den regelmĂ€ĂŸigen Austausch mit den Kollegen nicht zu benötigen, der wird sich eher schwer tun im Homeoffice.

Tipp 9: Seien Sie Selbstbewusst

Treten Sie selbstbewusst auf und stehen Sie zu Ihren Entscheidungen. Wenn Sie sich dafĂŒr entschlossen haben, vom privaten Schreibtisch aus zu arbeiten, dann erklĂ€ren Sie ihre BeweggrĂŒnde und stehen Sie vollkommen dahinter, selbst wenn Ihre Kollegen dem kritisch gegenĂŒber stehen sollten. Überzeugen Sie durch Leistung und beeindrucken Sie dadurch Ihre Kollegen.

Seien Sie zudem so selbstbewusst und seien Sie nicht stÀndig erreichbar. Eine stÀndige Rufbereitschaft ist nicht von Nöten und wirkt sich gegebenenfalls negativ auf Ihre Leistungen aus. Sie brauchen Phasen, in denen Sie ungestört und konzentriert arbeiten können.

Tipp 10: Schalten Sie nach getaner Arbeit ab

FĂŒr Sie gelten dieselben Arbeitszeiten  wie fĂŒr die BĂŒroarbeiter und dem nach bedeutet Feierabend auch wirklich Feierabend. Nach getaner Arbeit sollten Sie wirklich abschalten und Ihren Kopf mit anderen Dingen beschĂ€ftigen.

Die Vor- und Nachteile vom Homeoffice könnt Ihr hier nachlesen.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? RegelmĂ€ĂŸige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die DatenschutzerklĂ€rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
225 0 0


Bildnachweis Vorschaubild:
© gpointstudio - Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start fĂŒr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
67503 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
33042 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
15826 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+