Gastbeitrag Gastbeitrag 8. Juni 2015

Ausbildungsmarketing: So findest du attraktive Arbeitgeber

Ausbildung
© CC0 1.0 Universal (CC0 1.0)

Der Fachkr√§ftemangel ist da. Besonders kleine und mittlere Betriebe trifft der Kampf um die richtigen Bewerber und zuk√ľnftigen Azubis hart. Meist haben diese Unternehmen kein Budget, kein eigenes Fachwissen oder wenig Zeit f√ľr ein effektives Ausbildungsmarketing. Doch was ist Ausbildungsmarketing √ľberhaupt und wieso sollten auch Bewerber ganz genau hinschauen, wie sich Unternehmen als Arbeitgeber verkaufen?

Recruiting ist kein unbekanntes Wort mehr

Bereits seit mehreren Jahren betreiben viele Firmen im gesamten Bundesgebiet mehr oder wenig professionelles Ausbildungsmarketing. Unter diesem Begriff versteht man den Einsatz von Medien, Werbekan√§len und Marketing-Instrumenten zur Suche von qualifizierten Nachwuchskr√§ften. Der Kreativit√§t sind hier kaum Grenzen gesetzt. ¬† Als klassisches Instrument des Azubi-Marketing gilt die Stellenanzeige. Sowohl in Tageszeitschriften, in Jugendmagazinen als auch in Online-B√∂rsen ist die Stellenanzeige das einfachste und zugleich wichtigste Element einer erfolgreichen Recuriting-Kampagne. Ohne eine ansprechende und hochwertige Stellenanzeige w√ľrden sich Bewerber mit Sicherheit kaum bei einem Unternehmen vorstellen wollen. Aber Ausbildungsmarketing kann deutlich mehr. Von Social-Media-Aktivit√§ten wie z.B. Facebook-Fanpages, √ľber Gewinnspiele auf Instagram bis hin zum Mobile-Recruiting gibt es heutzutage unz√§hlige Wege um die zuk√ľnftigen Bewerber ansprechen und genau da in Kontakt zu treten, wo diese Bewerber auch sind.

Doch was  bringt das Ausbildungssuchenden?

Dank professioneller und guter Agenturen wissen auch die Unternehmen immer mehr √ľber die zuk√ľnftigen Arbeitnehmer. Die Grenzen zwischen Vermutungen und tats√§chlichem Wissen werden immer geringer. So k√∂nnen viele Unternehmen schon heute sagen, welche Voraussetzungen eine Stelle erf√ľllen muss, damit Bewerber sich auch langfristig beim Arbeitgeber wohlf√ľhlen. Viele Unternehmen k√∂nnen die Bed√ľrfnisse der nachfolgenden Generation an den Arbeitsmarkt ermitteln und wissen um die notwenigen Ver√§nderungen im eigenen Konzern. Dies beginnt bei ganz allt√§glichen Dingen wie Gleitarbeitszeit und gipfelt in Themen wie Home-Office f√ľr Azubis und individuellen Weiterbildungen. ¬† F√ľr Bewerber ist diese Entwicklung durchweg positiv. Arbeitgeber m√ľssen sich bereits heute auf eine ver√§nderte Arbeitswelt einstellen und bieten ‚Äď dank Fachkr√§ftemangel ‚Äď unz√§hlige Boni und Zugest√§ndnisse. Gleichzeitig √§ndert sich auch das Bewusstsein der jungen Menschen, da sie merken, dass in vielen Branchen das Gleichgewicht zwischen offenen Stellen und Anzahl der Bewerber zu kippen droht. Die neue Flexibilit√§t erm√∂glicht bessere Verhandlungsspielr√§ume und √∂ffnet perspektivisch die Tore f√ľr mehr Familienfreundlichkeit in Unternehmen.

Wie wird sich das Ausbildungsmarketing entwickeln?

Schon jetzt ist ein klarer Trend zum digitalen Ausbildungsmarketing zu erkennen. Ein Gro√üteil der Konzerne vermindert den Einsatz von klassischen Anzeigenschaltungen in Tageszeitschriften und erh√∂ht die Budgets in Online-Portale und Social-Media-Plattformen. Ein weiterer Trend ist der Weg hin zum Employer Branding. So beginnen einige Konzerne bereits beim Ausbildungsmarketing mit dem Aufbau einer Arbeitgebermarke. Auch in Zukunft wird es f√ľr Bewerber spannend bleiben diesen Markt zumindest mit einem Auge zu verfolgen.

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Ich habe die Datenschutzerkl√§rung & Widerrufshinweise zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine E-Mailadresse zum Versand des Newsletters elektronisch erhoben und gespeichert wird. Hinweis: Sie k√∂nnen Ihre Einwilligung jederzeit f√ľr die Zukunft hier per E-Mail an Karrierefaktor.de widerrufen.

 

Gastbeitrag Gastbeitrag von: Agentur Junges Herz
109 0 0

√úber den/die Autor(in)

Bereits seit vielen Jahren beschäftigen sich die Mitarbeiter der Agentur Junges Herz mit dem Thema Ausbildungsmarketing. Dabei setzen sie auf kreative und innovative Konzepte und beraten Firmen in ganz Deutschland. Die Agentur entwirft Konzepte, erstellt Mediapläne und entwickelt nachhaltige Strategien im Recruiting.


Bildnachweis Vorschaubild:
© CC0 1.0 Universal (CC0 1.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start f√ľr Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
71438 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
35869 0 5
Gehalt

Wann muss das Gehalt auf dem Konto sein?

Ein monatliches Gehalt ist eine schöne Form von Sicherheit: Du kannst planen, einen Dauerauftrag ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
21858 0 0

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+