Karrierefaktor 15. Juli 2017

Warum sollten Startups auf Messen präsent sein?


Wer in Deutschland ein Unternehmen gründen will, benötigt neben einer lukrativen Geschäftsidee eine durchdachte Marketingstrategie, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen und sich auf dem Markt zu etablieren. Schließlich gilt es einerseits neue Geschäftskunden vom Potenzial der Idee zu überzeugen, andererseits muss man jedoch ebenfalls Kunden auf sich aufmerksam machen.

Es gibt Branchen, wo der Wettbewerb sehr hoch ist und sich Gründer viele Gedanken darum machen müssen, wie sie sich von Konkurrenzprodukten abheben können.

Ein Beispiel dafür wäre die Lebensmittelindustrie. Faktoren wie Nachhaltigkeit, gesunde Nahrungsmittel sowie gute Arbeitsbedingungen spielen für deutsche Konsumenten eine zunehmend größere Rolle. Für Startups, die sich diesen Themen gewidmet haben, kann ein Messebesuch das Zünglein an der Waage sein, wenn es darum geht, sich auf dem hart umkämpften Markt zu beweisen. Wir erklären euch, welche Vorteile ein eigener Messestand für euch hat!
 

1. Sehen und gesehen werden

Bei einem Messebesuch könnt ihr euch einer großen Öffentlichkeitswirkung sicher sein. Denn genau dafür sind branchenspezifische Messen schließlich da. Ihr könnt nicht nur euer Produkt dem Publikum präsentieren, sondern es davon überzeugen, dass ihr besser seid, als eure Konkurrenten. Bleiben wir bei der Lebensmittelindustrie.

Immer mehr Startups werben mit natürlichen Nahrungsmitteln, die gesund und vor allem biologisch sind. An einem Messestand könnt ihr dann unter anderem auf Monitoren Videos laufen lassen, die zeigen, unter welchen Bedingungen die Tiere leben oder wie die Arbeitsverhältnisse sind. Beweist den potenziellen Konsumenten, was euer Angebot so einzigartig macht. Gleichzeitig könnt ihr einen Blick auf eure Mitbewerber werfen und sehen, was sie anbieten oder welche Marketingmaßnahmen sie ergreifen.
 

2. Wichtige Kontakte knüpfen

Nutzt einen Messebesuch auf jeden Fall, um Kontakte zu knüpfen. Denn bei derartigen Veranstaltungen haben nicht nur Konkurrenzunternehmen einen Stand, sondern ebenfalls Vertriebspartner, Lieferanten oder landwirtschaftliche Firmen. Sucht mit ihnen ein Gespräch, erklärt, worauf sich euer Startup spezialisiert hat und versucht, das Interesse eures Gegenübers zu wecken.

Das lohnt sich besonders, wenn es sich um eine regionale Veranstaltung handelt. Denn wenn ihr Verträge mit Partnern um die Ecke abschließt, verringern sich unter Umständen eure Liefer-, Lager- oder Herstellungskosten. Außerdem kann dies ein ausschlaggebender Punkt für künftige Konsumenten sein. Werbt ihr beispielsweise mit Bio-Produkten aus der Region, sind Geschäftspartner wie Biobauern, Bäcker oder Gemüsehändler aus dem Umkreis eine sehr gute Anlaufstelle.
 

3. Den Bekanntheitsgrad steigern

Das Produkt kann noch so gut sein, wenn ihr euch nicht richtig präsentiert. Schließlich ist das ein wichtiger Teil einer erfolgreichen Unternehmensgründung. Das heißt, dass ihr euch bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen müsst, wie euer Stand aussehen soll und welche Unternehmer ihr ansprechen wollt. Vorbereitung ist nämlich das A und O eines erfolgreichen Messebesuchs. Um den Bekanntheitsgrad zu steigern, benötigt ihr zu allererst das richtige Equipment. Dazu zählen unter anderem folgende Dinge:

  • Eine Theke
  • Sitzgelegenheiten
  • Rollups
  • Faltdisplays
  • Monitore

Je nachdem, wie ihr euer Unternehmen sowie die Dienstleistungen bzw. Produkte bewerben wollt, ändert sich selbstverständlich das Equipment. Ausschlaggebend ist ebenfalls die Größe eures Messestands. Ist dieser relativ klein, müsst ihr versuchen, alle wichtigen Informationen kompakt darzustellen. Dafür eignen sich zum Beispiel Faltdisplays oder Monitore.

Steht euch hingegen etwas mehr Platz zur Verfügung, lohnt sich eine Metaplanwand sowie Informationsständer. Vielleicht wird sich nun der ein oder andere denken, dass dies mit sehr hohen Ausgaben verbunden ist. Bedenkt allerdings, dass ihr das Zubehör nicht unbedingt kaufen müsst. Es gibt sehr viele auf Messebesuche spezialisierte Anbieter, bei denen ihr die Ausstattung mieten könnt.

 

Folgende Artikel passen zum Thema:

Newsletter abonnieren

Was bringt meine Karriere voran? Regelmäßige Tipps zu Karriere & Weiterbildung...

E-Mail-Adresse eintragen:
 Sie melden sich hiermit für den Newsletter mit Informationen zu Karrierethemen freiwillig an. Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Speicherung & Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage und des Versandes des Newsletters einverstanden. Ein Widerruf der Einwilligung ist jederzeit möglich. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise können hier eingesehen werden. 

 

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
29 0 0


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Top-Artikel

Weiterbildung

Ein gelungener Start für Ihre englische E-Mail

Wie gut sind Ihre englischen E-Mails? Können Sie sicher verkehren und haben Sie stets die richtigen ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
56826 0 1
Firmenfahrzeug Im Job

Dienstwagen statt Gehaltserhöhung: Wann sich der Deal lohnt

Wenn der Chef die Bitte nach einer Gehaltserhöhung immer wieder ablehnt, bleibt noch die ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
25717 0 5
Tarifvertrag Im Job

Welche Bedeutung haben Tarifverträge?

Unter einem Tarifvertrag versteht man einen Vertrag, der zwischen einer Gewerkschaft und einem ...
Weiterlesen »

Karrierefaktor von: Karrierefaktor
10123 0 6

Legende: Karrierefaktor = Karrierefaktor   Gastbeitrag = Gastbeitrag



Karrierefaktor

Google+