Businessplan: Alles was Sie wissen¬†m√ľssen

Der Businessplan ist der erste Schritt in die richtige Richtung, wenn Sie in absehbarer Zeit eine Existenzgr√ľndung planen. Wenn Sie einen solchen Plan erstellen, nehmen Sie Ihrem Vorhaben schon mal einen der h√§ufigsten Gr√ľnde des Scheiterns: Die mangelnde Planung. W√§hrenddessen testen Sie gleichzeitig Ihre Gesch√§ftsidee auf Umsetzbarkeit, Machbarkeit und das wirtschaftliche Potenzial. Auch erhalten Sie einen detaillierteren Einblick in Ihren Finanzbedarf und k√∂nnen so einen weiteren Fehler vermeiden. Ein fertiger, detaillierter und gut durchdachter Businessplan dient Ihnen als Orientierungshilfe und potentiellen Geldgebern als Informationsdokument.

Was genau ist ein Businessplan?

Der Gesch√§ftsplan ist ein ausgearbeitetes und ausformuliertes Abbild Ihrer Gesch√§ftsidee , in dem Sie beschreiben und erarbeiten, wie genau Ihre Vorstellungen funktionieren sollen, an welche Zielgruppe sich Ihre Idee richtet und welche Chancen und Risiken sich dahinter verbergen. Hierbei gilt: Je detaillierter und ausgefeilter, desto besser. Denn durch dieses Dokument sollten Sie das Konzept Ihrer Gesch√§ftsidee auf Herz und Nieren pr√ľfen um auch ganz sicher zu gehen, dass Sie Erfolg haben.

Doch Sie erstellen den Businessplan nicht allein f√ľr sich, sondern geben auch m√∂glichen Investoren die M√∂glichkeit einen Einblick in Ihr Konzept zu erhaschen und somit wird der Plan ein wichtiges Entscheidungsdokument.

So erstellen Sie einen Businessplan

Erstens: Recherchieren Sie und arbeiten Sie mit (gepr√ľften) Vorlagen.

Zweitens: Lesen Sie sich in bereits vorhandene Businesspläne ein, sammeln Sie Ideen und gewinnen Sie einen guten Eindruck in die Methodiken und Vorgehensweisen. Anschließend beginnen Sie Ihre Ideen und Vorstellungen zu ordnen und in ein erstes Konzept zu bringen.

Drittens: Fragen Sie sich mal, warum Sie sich selbstst√§ndig machen m√∂chten ‚Äď aus welcher Intention heraus? Existenzgr√ľndung aus bestehender Besch√§ftigung? Selbstst√§ndigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus? M√∂chten Sie sich nebenberuflich Selbstst√§ndig machen? F√ľr jeden dieser Beweggr√ľnde und f√ľr jede Branche gibt es verschiedene Businesspl√§ne. Holen Sie sich f√ľr Ihren Beweggrund und Ihre Branche die entsprechenden Informationen ein.

Wenn Sie sich anschließend sicher sind, beginnen Sie Ihr persönliches Geschäftsmodell nieder zu schreiben.

Warum Sie einen Businessplan erstellen sollten

Mit einem gut ausgearbeiteten Gesch√§ftsplan beugen Sie einem vorzeitigen Aus Ihrer Selbstst√§ndigkeit vor. Ihre W√ľnsche und Hoffnungen sollen nicht daran scheitern, dass Ihre Ideen nicht gr√ľndlich genug durchdacht waren.

Die drei Hauptaufgaben:

  • Informationsdokument: Potentielle Investoren und F√∂rderer entscheiden durch den Businessplan, ob sie in Ihre Gesch√§ftsidee investieren. √úberzeugen Sie mit Ihren Ideen, so f√§llt die Entscheidung der Geldgeber positiv aus. Auch m√∂gliche Partner k√∂nnen auf diesem Weg gewonnen werden.
  • Wegweiser: Der Businessplan ist das vielleicht wichtigste Leitinstrument auf ihrem Weg in eine erfolgreiche Existenzgr√ľndung. Sie erfahren, wie umsetzbar Ihre Idee ist und ob ein wirtschaftlicher Sinn vorhanden ist.
  • Machbarkeitsstudie: Durch die Ausarbeitung Ihrer Ideen setzten Sie sich automatisch auch mit den kritischen Seiten der Selbstst√§ndigkeit auseinander und entscheiden daraufhin, ob Sie Ihre Gesch√§ftsidee in die Tat umsetzen wollen.

Auch wenn es zeitaufw√§ndig ist einen vern√ľnftigen Businessplan zu erstellen, sollten Sie sich diese Zeit in jedem Fall nehmen. Er ist ma√ügeblich an Ihrem Erfolg beteiligt und zahlt sich um ein vielfaches im sp√§teren Verlauf Ihrer Existenzgr√ľndung zur√ľck.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.