5 Fragen an: Dr. Jens Ochel

Dr. Jens Ochel arbeitet als selbstständiger Karrierecoach in Köln.Nach seinem Studium der Volkswirtschaftslehre sozw. Richtung war er im Medienbereich in der Kommunikationsberatung und im Projektmanagement tätig.

Nach einer externen Promotion machte Ochel sich selbst√§ndig.Nach anf√§nglichen Beratungsprojekten im Medienbereich absolvierte er eine berufsbegleitende einj√§hrige Fortbildung zum Systemischen Coach.Seit 2009 ist Dr. Ochel als Karrierecoach t√§tig und seit 2010 vom Deutschen Coaching Verband hierf√ľr zertifiziert.Einer seiner Schwerpunkte ist die Durchf√ľhrung von Begabungsanalysen f√ľr Abiturienten und Studenten.

Neben dieser T√§tigkeit ist Jens Ochel seit rund zehn Jahren k√ľnstlerisch aktiv. Als Autodidakt hat er sich der abstrakten Malerei verschrieben und stellt in regelm√§√üigen Abst√§nden seine Werke aus.

 

1. Was genau kann man sich unter einer „Begabungsanalyse“ vorstellen?

Eine Begabungsanalyse ist ein professionelles und individuelles Beratungsangebot, das Abiturienten und Studenten bei der beruflichen Orientierung unterst√ľtzt.

Die meisten Abiturientinnen und Abiturienten haben keine klare Vorstellung von ihren beruflichen Zielen. Das gilt auch f√ľr viele Studentinnen und Studenten. Eine un√ľberschaubare Vielzahl m√∂glicher Karrierewege, Studienm√∂glichkeiten, Ausbildungsg√§nge etc. sowie die mangelnde Berufserfahrung machen es schwer, die ‚Äörichtigen‚Äė Entscheidungen am Berufsanfang zu treffen. Genau hier setzt die Begabungsanalyse an.

Mit der effizienten Entscheidungshilfe f√ľr die Ausbildungs- und Berufswahl m√∂chte ich junge Menschen vor frustrierenden, Zeit raubenden und kostspieligen Fehlentscheidungen bewahren. Die Wahl eines Studiengangs, den man sp√§ter wieder abbricht, kann z.B. recht kostspielig sein.

Im Rahmen eines ganztägigen Einzel-Workshops werden mit Hilfe standardisierter psychologischer Test und intensiver Gespräche sowohl die individuellen Interessen als auch die persönlich beruflich relevanten Stärken und Schwächen analysiert.

Bei der Berufswahl ist es nämlich wichtig, nicht nur die Interessen sondern auch die eigenen Potentiale im Blick zu haben. Um eine vorhandene Begabung beruflich zu nutzen, muss man z.B. sich selbst fordern und motivieren können. Nur so wird man sich vom Durchschnitt abheben.

Auf der Grundlage dieser detaillierten Untersuchung gebe ich dann Vorschl√§ge f√ľr den Einstieg ins Berufsleben, z.B. eine bestimmte Studienrichtung oder einen Auslandsaufenthalt. Manche Kunden entscheiden sich nach einer Begabungsanalyse auch zun√§chst f√ľr eine Ausbildung.

Die Einstiege ins Berufsleben sind immer individuell. Und genau darum geht es: den persönlich sinnvollen Weg zu finden.

 

2. Welche Auswirkungen kann eine Begabungsanalyse auf das spätere Berufsleben und die Persönlichkeitsentwicklung haben?

Eine Begabungsanalyse konzentriert sich bewusst auf den Berufseinstieg. Jedoch ist es auch bei späteren Karriereschritten hilfreich, sich seiner individuellen Stärken und Schwächen bewusst zu sein, da diese einen mehr oder minder das gesamte Berufsleben begleiten.

Im Karriere-Coaching erfahre ich immer wieder, wie wenig viele Berufst√§tige sich Ihrer eigenen St√§rken, Schw√§chen, Motivationen, √Ąngste etc. bewusst sind. Je fr√ľher man ernst, sich hiermit selbstkritisch und konstruktiv auseinander zu setzten, desto positiver ist dies nat√ľrlich nicht nur f√ľrs Berufsleben, sondern auch f√ľr die eigene Pers√∂nlichkeit.

Viele Burnouts lie√üen sich vermeiden, wenn eigene Grenzen vorher bewusst w√§ren uns damit entsprechende berufliche Belastungen vermieden w√ľrden.

 

3. Ist es f√ľr die sp√§teren Berufschancen ratsamer sich auf den Ausbau der St√§rken oder den Abbau der Schw√§chen zu konzentrieren?¬†

Hier kommt nat√ľrlich meine Sicht als Berufs-Coach zum Tragen: Erstens sollte man sich immer die Frage stellen, inwieweit vermeintliche Schw√§chen in anderem Kontext vielleicht eine individuellen St√§rke sind. So wird ein introvertierter Mensch mit gro√üer Wahrscheinlichkeit Probleme im Vertriebsau√üendienst haben. Aber: Seine zumeist hohe Empathief√§higkeit ist in vielen anderen beruflichen Situationen ein gro√ües Plus!

Zweitens: Wenn man sich auf seine Stärken und nicht auf seine Schwächen konzentriert, schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Man wird besser in dem was man schon gut kann. Dadurch wächst das eigene Selbstvertrauen, und das hilft wiederum beim Umgang mit seinen (vermeintlichen) Schwächen.

 

4. Auf welche Eigenschaften legen Sie beim Abiturienten/Studenten während der Analyse besonders viel Wert? 

Im ersten Teil der Analyse verschaffe ich mir einen Eindruck von den individuellen beruflichen und privaten Interessen. Hierzu dienen ein ausf√ľhrliches Gespr√§ch √ľber die schulische bzw. pers√∂nliche Biografie und ein anschlie√üender psychologischer Test.

Im zweiten Teil der Begabungsanalyse untersuche ich mit Hilfe weiterer Testverfahren und Interviews eine Vielzahl pers√∂nlicher Eigenschaften, die mir Informationen √ľber individuelle St√§rken und Schw√§chen geben. Hierzu geh√∂ren u.a. ein differenzierter Intelligenztest, ein Leistungsmotivationstest und ein Konzentrationstest.

 

5. Sie bieten unter anderem „Coaching mit Kunst“ an. Das klingt au√üergew√∂hnlich – Was genau kann man sich darunter vorstellen?¬†

Ein wesentliches Element im beruflichen Coaching ist es, neue und bisweilen ungewohnte Sicht- undDenkweisen einzunehmen. Hierbei kann es hilfreich sein, dies einmal auf nonverbaler, kreativer Ebene zu tun.

Manchmal fehlen einem z.B. einfach die Worte, um Br√ľcken zu den beruflichen Problemen zu schlagen und m√∂gliche Gemeinsamkeiten zu thematisieren. Auf die Frage hin ‚ÄěWas hat dieses Gem√§lde mit Ihrer beruflichen Fragestellung zu tun?‚Äú ergeben sich f√ľr meine Klienten oftmals die √ľberraschendsten Erkenntnisse bzgl. Ihrer Fragestellung. Au√üerdem haben sie anschlie√üend mit Ihrem Bild eine nachhaltige Erinnerung an diese wertvolle Erfahrung.

Ganz wichtig: Es geht nicht um das Malen eines ‚Äösch√∂nen‚Äė Bildes. Die Besch√§ftigung mit Farben soll vielmehr einen neuartigen Zugang zu m√∂glichen L√∂sungen f√ľr die beruflichen Probleme bringen. Hierf√ľr sind keine Vorkenntnisse im Malen erforderlich. Im Gegenteil: Je mehr jemand davon √ľberzeugt ist, nicht malen zu k√∂nnen, desto spannender und erfolgreicher kann diese Form vom Coaching sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.