Teach First Deutschland – Sinnvoll, engagiert und gut fĂŒr die Karriere

Nach ihrem Studium sprach alles fĂŒr eine steile Karriere von NoĂ«mi Donner in der Wirtschaft. Sie hatte bei der Deutschen Lufthansa AG an Themen wie Nachhaltigkeit, als interkulturelle Trainerin an einem Sprachinstitut in Spanien und als wissenschaftliche Assistentin und Kursleiterin an der TU Chemnitz gearbeitet, an der sie ihr Magisterstudium abschloss. Donner, Jahrgang 1983, standen viele TĂŒren offen. Ihr war aber sofort klar, dass ihr erster richtiger Job mit einer „sinnvollen TĂ€tigkeit“ verbunden sein sollte.

Sie wollte nicht ignorieren, dass Bildungserfolg in Deutschland noch immer maßgeblich von der sozialen Herkunft abhĂ€ngt, und sich fĂŒr Chancengerechtigkeit in der Bildung einsetzen. In Teach First Deutschland fand sie die passende Initiative und beschloss, sich dort als Fellow (Lehrkraft auf Zeit) zu engagieren. Diese LehrkrĂ€fte arbeiten nach einer intensiven Trainingsphase fĂŒr zwei Jahre an Schulen in sozialen Brennpunkten. Die Vision, die die rund 120 Fellows an mehr als 100 Einsatzschulen teilen: „In Deutschland erreicht jedes Kind einen Schulabschluss, der es fĂŒr eine erfolgreiche Berufsausbildung qualifiziert. SchĂŒlerinnen und SchĂŒler entwickeln sich zu selbststĂ€ndigen jungen Menschen, die ihre Potenziale nutzen und Verantwortung in der Gesellschaft ĂŒbernehmen.“

Eine Voraussetzung, umSchulfirma Fellow zu werden, ist ein ĂŒberdurchschnittlicher Hochschulabschluss. DarĂŒber hinaus mĂŒssen Bewerberinnen und Bewerber soziales, kulturelles, politisches oder sportliches Engagement gezeigt haben. Donner hat sich zum Beispiel sportlich engagiert, als Koordinatorin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie des Fundraisings fĂŒr den Verein Lauf-KulTour, der jedes Jahr den lĂ€ngsten gemeinnĂŒtzigen Staffellauf rund um Deutschland organisiert.

Donner ist seit Februar 2012 Fellow an einer Werkrealschule (Hauptschule) im Mannheimer Bezirk Rheinau. Ihre Arbeit ist daran ausgerichtet, dass Kinder und Jugendliche der Klassenstufen 8 bis 10 ihre Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg verbessern. Sie unterrichtet Kleingruppen in Mathematik, Deutsch und Englisch, unterstĂŒtzt die Jugendberufshelferin bei Bewerbungscoachings und hilft bei Unterrichtsprojekten und der Organisation von Exkursionen. Auf dem Weg zu den AbschlussprĂŒfungen bietet Donner KonversationsĂŒbungen fĂŒr die mĂŒndliche EnglischprĂŒfung und Einzelcoachings und – gemeinsam mit anderen Mannheimer Fellows – schul- und stadtteilĂŒbergreifende Lernwochenenden an.

AnknĂŒpfend an ihr sportliches Profil betreut sie das Projekt „ZukunftslĂ€ufer“, bei dem Lauftrainings in Vorbereitung auf SchĂŒlerlĂ€ufe auf dem Programm stehen. Ein Höhepunkt ihres ersten Fellow-Schuljahres war die Teilnahme von mehr als 50 SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern ihrer Schule am MLP-Marathon Mannheim. Das harte Training zahlte sich aus und die LĂ€uferinnen und LĂ€ufer meisterten ohne Ausnahme die SchĂŒlerdistanz von 4,2 km. Teil des Projekts war auch eine EinfĂŒhrung in das Fundraising. So konnte das Lauf-Team einen Teil der StartgebĂŒhren und bedruckte Schul-T-Shirts finanzieren. Außerdem leitet Donner eine Basketball-AG und treibt die GrĂŒndung einer Schulfirma voran, in der Juniormanager anhand realer Prozesse unternehmerisches Denken und Handeln lernen.

Derzeit profitiereSchĂŒlermarathonn SchĂŒlerinnen und SchĂŒler von Fellow-EinsĂ€tzen in Baden-WĂŒrttemberg, Berlin, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und ThĂŒringen.

Doch auch die Fellows selbst kommen nicht zu kurz. Sie bauen eigene FĂŒhrungs- und Sozialkompetenzen aus, ĂŒbernehmen Eigenverantwortung und entwickeln neue Ideen. Wichtige Förderer von Teach First Deutschland – wie etwa die Deutsche Post DHL oder LANXESS – erkennen das und stellen gern ehemalige Fellows ein. Einige Unternehmenspartner sagen geeigneten Fellows sogar vor ihrem Einsatz einen spĂ€teren Berufseinstieg zu. WĂ€hrend der Arbeit an den Schulen werden sie kontinuierlich begleitet und weiterqualifiziert.

Neben der Förderung von SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern ist es Teach First Deutschland wichtig, den Fellows im Rahmen gezielter Qualifizierungsprogramme die FĂŒhrungskompetenz mitzugeben, die sie fĂŒr Positionen in Bildungswesen, Politik, Wirtschaft und Verwaltung qualifiziert. GeprĂ€gt von ihrem Schuleinsatz werden sie zu ĂŒberzeugenden Bildungsbotschaftern, die sich fĂŒr mehr Bildungsgerechtigkeit einsetzen.

Nach ihrer Zeit als Fellow plant Donner sich in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit oder Bildung und Bewegung weiter fĂŒr den Bildungserfolg von SchĂŒlerinnen und SchĂŒlern zu engagieren.

Mittlerweile haben die ersten beiden JahrgĂ€nge mit rund 90 Fellows das Programm abgeschlossen. FĂŒr einen Einsatz ab dem Schuljahr 2013/14 können sich Hochschulabsolventen noch bis zum 1. MĂ€rz unter www.teachfirst.de/absolventen bewerben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar