5 Fragen an: Peter Baumgartner

Peter Baumgartner ist der aufstrebende Leadership-Experte. Der Bestseller-Autor, Wirtschaftsingenieur und Dipl.-P√§dagoge aus Gmunden ist ein europaweit gebuchter Redner auf Kongressen, Firmenveranstaltungen und an internationalen Business Schools. Sein emotionaler Vortragsstil begeistert das Publikum und die B√ľcher des Wirtschaftsliteraturpreistr√§gers¬†sind mehrfach ausgezeichnet. Mit¬†Leadership leben,¬†Manager m√ľssen Mut machen¬†und¬†Geniale Grenzg√§nge¬†verf√ľgt er √ľber drei Buchtitel, die F√ľhrungskr√§fte heute inspirieren.
Peter Baumgartner war nach seinen Studien in √Ėsterreich, Deutschland und England Berater f√ľr namhafte Organisationen.¬†Sein Credo lautet: ‚ÄěWer f√ľhrt, gewinnt!“¬†Als charismatischen Keynote-Speaker gelingt es Peter Baumgartner die Zuh√∂rer zu faszinieren und zu motivieren. In seinen Vortr√§gen geht es um Hoffnung und um ein besseres Leben.
Die Verkn√ľpfung einer packender Geschichte mit dem F√ľhrungsstil der Gegenwart – das macht die Faszination von Baumgartners Vortr√§gen aus!

1. Welche Kompetenzen muss jede F√ľhrungskraft mitbringen?

Da die F√ľhrungsf√§higkeit die erzielbaren Ergebnisse potenziert oder limitiert, muss jede F√ľhrungskraft mannigfaltige Kompetenzen in sich vereinen: F√ľhrungsst√§rke ist immer Entscheidungsst√§rke, Mut und Zuversicht.
F√ľhrungskr√§fte sind gefordert, mehr als je zuvor. Die Zahl der Menschen und Unternehmen am Limit ist hoch wie nie. Interne und externe Belastungen wirken vielf√§ltig auf uns alle ein. Das, was F√ľhrungskr√§fte ausstrahlen, kommt unvermeidbar bei ihren Leuten an. Wer als Leader heute Leistung verlangt und fordert, muss auch Sinn bieten k√∂nnen.
Ein Leader beeinflusst ja zwangsläufig die Ziele und Motive seiner Mitarbeiter. Menschen vertrauen eher einem Leader, der Zuversicht vermittelt und eine Perspektive bietet, als einem, der auf die wichtigen Existenzfragen der Organisation und damit auch der Mitarbeiter keine Antworten geben kann.

Die Mitarbeiter interessieren sich nicht daf√ľr, welche Positionsbezeichnung ihr Leader genau tr√§gt. Die Menschen lesen selten F√ľhrungsgrunds√§tze, sondern sie wollen wissen, wer ist der Mensch hinter der F√ľhrungskraft?

Wer Menschen erfolgreich f√ľhren will, muss sich drei Hauptaufgaben widmen:

  1. Jeder Mensch in F√ľhrungsverantwortung braucht Charakter und Charisma.
  2. Nur wer die Menschen wirklich in den Mittelpunkt seines Handelns stellen kann und will, wird langfristig erfolgreich sein.
  3. Klarheit und gesunder Menschenverstand punkten deutlich gegen√ľber Absichtserkl√§rungen und Unwahrheiten.

2. Um es mit den Worten Daniel Golemans zu sagen: ‚ÄěWas n√ľtzt ein hoher IQ, wenn man ein emotionaler Trottel ist?‚Äú ‚Äď Wie wichtig sind emotionale und soziale Intelligenz f√ľr erfolgreiche Mitarbeiterf√ľhrung?

Goleman zu widersprechen w√§re wenig intelligent. Wer meint, Menschen managen zu k√∂nnen, wird sie verlieren. Menschen lassen sich nicht wie Rohstoffe oder Kapital managen, sie sind nicht als willenlose Objekte organisierbar und schon gar nicht mit Kennzahlen kontrollierbar. Menschen k√∂nnen nicht beliebig an- und ausgestellt, erweitert oder stillgelegt werden, wenn sie nicht den Anforderungen gen√ľgen.

Alle betrieblichen oder organisatorischen Probleme sind letztendlich auf menschliche Probleme zur√ľckzuf√ľhren. Erfolg beruht zu 85 Prozent auf pers√∂nlichen Kompetenzen und nur zu 15 Prozent auf fachlichen Kompetenzen. Leadership selbst basiert auf der F√§higkeit zu fordern und zu f√∂rdern. Leader sch√∂pfen die Potenziale ihrer Mitarbeiter und ihres Unternehmens aus, ohne sie zu ersch√∂pfen.

Nur gemeinsam gelingt es, gro√üe Vorhaben zu meistern. Niemals alleine, indessen umgeben von loyalen Mitstreitern. √úbergeordnete Ziele erreichen alle, die ihren Mitarbeitern auf Augenh√∂he begegnen. Kommunikation ist der Schl√ľssel dazu.

Wer erfolgreich f√ľhrt, hat eines erkannt: Leadership hei√üt: Menschen gro√ü machen.

Das H√∂chste, was ein Leader durch F√ľrsorglichkeit erreichen kann, ist ein angstfreies Arbeitsumfeld f√ľr jeden seiner Mitarbeiter.

3. Ist f√ľr F√ľhrungskr√§fte zwischenmenschliches Feingef√ľhl gar wichtiger als fachliche Kompetenz?

Ja, zwischenmenschliches Feingef√ľhl macht den Unterschied. Einen gewissen Grad an fachlicher Kompetenz setze ich dabei voraus.

Schlechte F√ľhrungskr√§fte machen krank und kosten Milliarden. Der gr√∂√üte Kostenblock sind nicht die Mitarbeiter, sondern F√ľhrungsfehler. Fehlende Wertsch√§tzung und mangelnder Respekt stressen Mitarbeiter und verursachen Kosten: In Deutschland 150 Milliarden Euro/Jahr. Das best√§tigt der ‚ÄěStressreport‚Äú des deutschen Bundesministeriums f√ľr Arbeit durch wissenschaftliche Untersuchungen.

Fr√ľher waren Maschinen Investitionen, denn sie bestimmten die Produktivit√§t. Menschen waren Kosten. Heute m√ľssen Menschen Investitionen sein. Nur der Mensch bestimmt √ľber die positive Entwicklung eines Unternehmens und eines Landes.

4. Kann eine gute F√ľhrungskraft jedes Team motivieren?

Begeisterung gef√§llt mir in dem Zusammenhang besser als das verbrauchte Wort Motivation. Nur sinnstiftendes Vorbildverhalten bringt Menschen dazu, sich einzusetzen. Vorbild sein ist die zentrale F√ľhrungsaufgabe. Worte sind oft nicht stark genug, um Menschen zu √ľberzeugen. Unvergleichlich mehr Kraft liegt im Verhalten.

  • Niemand erwartet von einer Leaderpers√∂nlichkeit, dass sie perfekt ist. Nur authentisch und aufrichtig muss sie sein.
  • Leader gehen den gleichen Weg wie ihre Mitarbeiter, nur gehen sie eben voran.
  • Umgekehrt ist es jedoch viel wichtiger, Menschen, die in Schwierigkeiten sind, Schub zu verleihen.

Damit erzielen Leader ausgezeichnete Ergebnisse.

Ein Leader ist bereit, wieder und wieder einen Extraschritt f√ľr seine Leute und f√ľr sein Unternehmen zu gehen und dies tut er mit Begeisterung. Begeisterung, die ihm anzusehen ist und die sich auf sein Team √ľbertr√§gt. Nur mit Begeisterung l√§sst sich dauerhaft H√∂chstleistung erbringen. Leistung basiert auf leidenschaftlicher Begeisterung.
Ein guter Leader vermittelt: Wir sind nicht die Ersten, die vor un√ľberwindbaren Problemen stehen. Wir sind nicht die Ersten, die meinten aufgrund gro√üer Probleme unterzugehen. Es waren andere vor uns, die ihre Aufgaben meisterten und wir meistern unsere heute.
Die alles entscheidende Frage ist heute: Wie können sich Leader immer wieder selbst neu motivieren? Die Zahl der Menschen und Unternehmen am Limit ist hoch. Interne und externe Belastungen wirken vielfältig auf uns alle ein.
Leader k√∂nnen nur geben, wenn sie sich in Balance befinden. Familie und Freizeitverhalten, Sport und Kultur sowie ma√üvoller Umgang mit den eigenen Ressourcen f√∂rdern Ausgeglichenheit. Nur wer seine Grenzen kennt und respektiert, wird dauerhaft bestehen. Leader stellen sich der Aufgabe, hochqualifiziert zu √ľberleben.
Wie können sich Leader immer wieder neu motivieren, um Ihre Aufgaben zu schaffen? Woher ziehen sie ihre Kraft, da ihnen in ihrer Position wichtige Entscheidungen niemand abnehmen kann?

Die Antwort lautet: Eigenmotivation durch Erfolg. Persönlichen, menschlichen und wirtschaftlichen Erfolg.

5. K√∂nnen wir alle zur perfekten F√ľhrungskraft reifen oder sind Charakter, Charisma und Feingef√ľhl Aspekte, die man nicht erlernen kann?

Betrachten wir kurz die F√ľhrungswelt. Sie ist √ľbervoll mit Unterscheidungen, Erkenntnissen und Methoden. Vieles davon ist weder neu noch √ľberraschend, noch √ľberzeugend. Leader √ľberzeugen nur durch Charakter und Charisma.

Wenn wir charakterliche Grundf√§higkeiten nicht lernen k√∂nnen, dann lassen Sie bitte sofort alle Schulen und Universit√§ten schlie√üen, den Charakterbildung ist Menschenbildung ‚Äď von Anfang an.

Wir sind nat√ľrlich auch f√ľr die charismatische Ausstrahlung verantwortlich, die wir haben. Leader strahlen etwas Besonderes aus. Nicht weil sie besondere Titel nachweisen k√∂nnen, besonders viel Wissen, Macht oder Geld angesammelt haben.

Jeder Mensch kann zumindest lernen:

  • wie man Menschen durch seine eigene positive Art beeindruckt.
  • wie man eine gute Wirkung erzeugt.
  • wie man kommuniziert.
  • wie man eine gewinnende Ausstrahlung aufbaut.

Erreichen F√ľhrungskr√§fte hierbei ein hohes Niveau, heben sie sich ohne Frage stark ab. Charakter und Charisma nehmen dabei eine besondere Stellung ein.
Charakter und Charisma f√ľhren nicht nur dazu, ein ausgezeichneter Leader mit einem ausgezeichneten Team zu sein, sondern sie f√ľhren zu mehr Beziehungsqualit√§t und besseren Ergebnissen.

Wir brauchen Vorbilder, mehr denn je. Es geht nicht primär darum, Aufgaben vorbildhaft zu erledigen. Es geht um mehr. Es geht um Vorbilder in die richtige Richtung.

Wir brauchen F√ľhrungspers√∂nlichkeiten, die Charakter und Kompetenz vereinen. Leader, die Entscheidungen treffen, denen die Menschen vertrauen und folgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.