Zielsicher: So setzen Sie Ihre Karriere in den Sand

Auf dem steilen Karriereweg nach oben lauern viele Stolpersteine. Damit die große Karriere gelingt, sollten Sie diese deswegen von Anfang an berĂŒcksichtigen und umgehen. FĂŒnf No-Gos haben wir im Folgenden zusammengefasst:

1. Egoismus

Auch wenn Ihr eigenes Fortkommen selbstverstĂ€ndlich Mittelpunkt Ihrer Karriereplanung ist: Wer auf dem Weg nach oben nicht nach links und rechts schaut und womöglich sogar noch nach unten tritt, wird schnell scheitern. Zeigen Sie sich deswegen nicht als EinzelgĂ€nger, sondern als Teamplayer. Engagieren Sie sich nicht nur fĂŒr die Sache, sondern auch fĂŒr Kollegen und Mitarbeiter. Gemeinsam werden Sie immer mehr erreichen als allein.

2. Arroganz

Wer nur auf sich achtet, stĂŒrzt außerdem schnell ab. Kommunikation ist dabei ein wichtiger SchlĂŒssel zum beruflichen Erfolg und sollte nicht unterschĂ€tzt werden. Achten Sie in Ihrem Berufsalltag deswegen nicht nur auf Ihre Vorgesetzten und versuchen Sie bei diesen zu punkten, sondern kommunizieren Sie auch mit gleichgestellten und untergebenen Kollegen. Beziehen Sie Mitarbeiter in Ihre Entscheidungsprozesse ein, holen Sie sich Feedback ein und versuchen Sie dabei auch, Kritik aus Ihren Mitarbeitern zu locken. Nur so können Sie Verbesserungspotentiale offenlegen und erfolgreich an sich arbeiten – ein wichtiger Aspekt um beruflich weiterzukommen.

3. Pessimismus

Ihre Vorgesetzen und Mitarbeiter werden nur dann an Ihren Erfolg glauben, wenn Sie dies im ersten Schritt auch selber tun. Seien Sie deswegen selbstbewusst und glauben Sie daran, den nĂ€chsten Karriereschritt gehen zu können. Selbstkritik und eine gesunde Reflexion der eigenen Leistung sind zwar wichtig, Sie sollten jedoch mit Ihren Erfolgen und Talenten genauso ehrlich sein. Erkennen Sie diese an und nutzen Sie sie. Dann wird Ihnen ein optimistischer Blick auf Ihre Karriere auch eher gelingen. Reden Sie sich Mut und Optimismus zu. Mit einer solch einer positiven Energie punkten Sie nicht nur bei Kollegen, Mitarbeitern und Vorgesetzen, sondern sorgen auch automatisch dafĂŒr, dass Sie mehr Spaß an der Arbeit haben. Wem dies gelingt, der ist oft auch automatisch erfolgreicher.

4. Über- oder UnterschĂ€tzung

Aus den ersten Punkten geht dieser vierte Punkt her: ÜberschĂ€tzen Sie sich nicht – unterschĂ€tzen Sie sich jedoch auch nicht! Das wichtigste fĂŒr den eigenen Erfolg ist es, sich selber zu kennen. Lernen Sie Ihre StĂ€rken und SchwĂ€chen kennen und ĂŒberlegen Sie genau, an welchen Punkten Sie arbeiten wollen. Wo können Sie eine StĂ€rke weiter ausbauen? Welche SchwĂ€che mĂŒssen Sie ĂŒberwinden? Konzentrieren Sie sich auf diese Punkte und ignorieren Sie möglichst jene Aspekte, die fĂŒr Ihren beruflichen Zweig nicht von hoher Relevanz sind.

5. Fehlende Reflektion

Wer hoch steigt, kann auch tief fallen. Dieses Sprichwort bewahrheitet sich vor allem dann, wenn Leute mit dem beruflichen Erfolg abheben. Das wichtigste fĂŒr einen langfristigen beruflichen Erfolg ist es deswegen, immer im Hinterkopf zu behalten, dass der Abstieg schneller möglich ist, als jeder Aufstieg. Bleiben Sie deswegen stets kritisch: sich selbst, aber auch anderen gegenĂŒber und vergessen Sie nie, wie und dank welcher UnterstĂŒtzung Sie Ihre Ziele verwirklichen konnten.

Wem dies gelingt und wer trotz großer Erfolge bescheiden und fokussiert bleibt, dem gelingt die große Karriere.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar