5 Tipps: So machen Sie Karriere

Wirkliche Karrieredurchbr├╝che sind nur selten Zuf├Ąlle. Hochstapler und Faulenzer m├Âgen zwar bis zu einer gewissen Karrierestufe mit Ihren immer selben Maschen durchkommen. Schnell geraten Sie jedoch an Ihre Grenzen. Und da kommt Ihre Chance!

1. Vitamin B ist das A & O

Nach ganz oben kommen Sie niemals ohne ein gut funktionierendes Netzwerk. Fangen Sie deswegen so fr├╝h wie m├Âglich mit dessen Aufbau an. Schon w├Ąhrend des Studiums sollten Sie Ihre Kommilitonen nicht untersch├Ątzen und sich gut mit Ihnen stellen. Immerhin werden Sie h├Âchstwahrscheinlich in ├Ąhnlichen Branchen landen. Ein Kontakt zur Konkurrenz ist immer ratsam. Auch w├Ąhrend Ihrer Berufszeit sollten Sie jegliche Networking-Events nutzen, um Kollegen, Kunden und Konkurrenten n├Ąher kennenzulernen und sich auch bei diesen ins Ged├Ąchtnis zu rufen. Bleiben Sie au├čerdem aktiv in den Social Networks. Beruflich relevant sind hierbei vor allem Xing und LinkedIn.

2. Soft Skills statt Theorie

Ein bestimmtes theoretisches Grundwissen ist zur Aus├╝bung jedes Berufs notwendig. Aber auch wenn niemand dies nach den m├╝hseligen Jahren des Studiums gerne h├Ârt: Es ist leider nur die halbe Miete ÔÇô wenn ├╝berhaupt. Viel entscheidender sind Soft Skills. Lernen Sie offen, freundlich und ohne Scheu auf Ihre Mitmenschen zuzugehen. Arbeiten Sie an Ihrer Kommunikations- und Pr├Ąsentationstechnik, damit Sie selbstsicherer auftreten. Lernen Sie, sich selber zu verkaufen, in dem Sie Ihre Leistungen h├Âr- und sichtbar machen.

3. Flexibilit├Ąt ÔÇô Die Geheimwaffe der neuen Generation

Junge Berufseinsteiger wollen arbeiten um zu leben ÔÇô nicht umgekehrt. Ein Teil dieses Verst├Ąndnisses beinhaltet dabei h├Ąufig den Wunsch nach Abwechslung im Job, sowohl hinsichtlich der Aufgaben, als auch hinsichtlich des Arbeitsplatzes. F├╝r Arbeitgeber ist dies ein Traum. Mitarbeiter dort einsetzen zu k├Ânnen, wo Sie ben├Âtigt werden und Versetzungen nicht als Schreckens- sondern Freudenbotschaft ├╝berbringen zu k├Ânnen, macht einiges leichter. Wenn Sie im Job vorankommen wollen, m├╝ssen Sie deswegen Flexibilit├Ąt zeigen. Dies gilt auch ├╝ber die Unternehmensgrenzen hinaus. Was tun, wenn Ihr aktueller Arbeitgeber Ihnen keine Aufstiegschancen bietet? H├Ąufig ist dann ein Unternehmenswechsel notwendig. Auch daf├╝r m├╝ssen Sie flexibel sein.

4. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Um Ihre Tr├Ąume von der gro├čen Karriere in die Tat umzusetzen, braucht es ein klares Ziel, Kraft und Willensst├Ąrke. Wenn Sie in der Lage sind Ihre Ziele klar benennen zu k├Ânnen und nicht nur Sie, sondern auch andere sehen, dass Sie diese klar verfolgen, haben Sie gegen├╝ber anderen Arbeitnehmern in Ihrer Situation einen klaren Vorteil.

5. Vorbilder als Orientierungshilfe

Vorbilder und Mentoren helfen Ihnen, an Ihren Zielen zu arbeiten und an Ihren Vors├Ątzen festzuhalten. Verfolgen Sie den Werdegang von Personen, deren Leistung Sie bewundern. Versuchen Sie mit Menschen ins Gespr├Ąch zu kommen, die eine Position besetzen, die der von Ihnen angestrebten ├Ąhnlich ist. Fragen Sie diese Personen nach Ihrem Erfolgsrezept.
Ein Mentor steht Ihnen im Berufsalltag mit Rat und Tat zur Seite. In immer mehr Trainee-Programmen wird Teilnehmern eine solche Bezugsperson an die Seite gestellt. Hier kommt wieder der Punkt des Netzwerkens ins Spiel: Halten Sie auch nach Abschluss des Programmes an Ihrem Mentor fest.

Einen Garant f├╝r die perfekte Karriere gibt es sicherlich kaum. Neben diesen Tipps ist jedoch vor allem eins entscheidend: Erfolgreich werden Sie vor allem dann sein, wenn Sie einen Job finden, in dem Sie gut sind und der Ihnen gleichzeitig Spa├č macht.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar