BĂŒro-Knigge: Dresscode fĂŒr den Sommer

In diesem Jahr zeigt sich der MĂ€rz von seiner sommerlichen Seite und lockt mit Temperaturen von ĂŒber 20 Grad, die kurze und luftige Kleidung aus dem Schrank zu holen. Wer jedoch in reprĂ€sentativen Bereichen tĂ€tig ist und tĂ€glich mit Kunden zu tun hat, weiß, wie wichtig dabei der richtige Kleidungsstil ist. Wir beantworten deswegen die Frage: Wie viel Sommer ist im Job erlaubt?

Tabus

Auch wenn die Sonne durch das BĂŒrofenster brennt, bleibt der Schreibtisch Arbeitsplatz und wird nicht zum Biergarten. Dementsprechend bleiben auch die Dresscode-Regeln grundsĂ€tzlich auf dem gleichen Stand. Folgende Regeln gilt es deswegen zu beachten.

So verlockend sie im Sommer sind: Flip Flops sind ein ganzjĂ€hriges No-Go im BĂŒro. Gleiches gilt fĂŒr Riemchen-Sandalen, die selten aus mehr Material bestehen. Schicke offene Schuhe oder Ballerinas sind hingegen fĂŒr Frauen vollkommen in Ordnung. FĂŒr MĂ€nner gilt: keine nackten FĂŒĂŸe im Schuh! Wenn Sie die Beine ĂŒberschlagen oder ausstrecken, sollte keine nackte Haut zu sehen sein, sondern stets nur passende StrĂŒmpfe. Das gilt auch im Sommer.

Auch nackte Beine haben im BĂŒro nichts zu suchen. Dies gilt fĂŒr MĂ€nner in Bezug auf kurze Hosen und fĂŒr Frauen bezĂŒglich Miniröcken. Egal wie warm es ist: Eine lange Hose im BĂŒroalltag ist Pflicht. Bei Frauen gilt: Der Business-Rock muss in unserer heutigen Zeit zwar nicht mehr ĂŒber das Knie gehen, sollte aber auf jeden Fall kurz darĂŒber enden. Außerdem gilt fĂŒr Frauen: Achten Sie darauf, dass die DekolletĂ©s Ihrer Sommeroutfits nicht zu tief geraten und Sie mehr zeigen, als Ihnen eigentlich lieb ist. Was fĂŒr die Frau das DekolletĂ© ist fĂŒr den Mann das kurzĂ€rmelige Hemd. Wenn Sie seriös im Kundenkontakt auftreten wollen, gilt: Manschetten verschlossen, oberster Knopf zu, dazu Krawatte mit gut sitzendem Knoten und in der richtigen LĂ€nge.

Ein weiteres Tabu sind durchsichtige Oberteile und knallige Farben. Eine Faustregel, an der Sie sich hierbei orientieren können: Je höher Ihre Position im Unternehmen, desto gedeckter sollten die Farben Ihrer Kleidung sein.

Lösungen

Damit Sie bei sommerlichen Temperaturen trotzdem nicht ins Schwitzen kommen, sollten Sie Ihre Kleidung vor allem entsprechend passender Materialien auswÀhlen. Leichte Baumwoll- und Naturstoffe sind im Sommer gut geeignet. Verzichten sollten Sie hingegen auf Synthetik. Auch von Vorteil sind lockere Schnitte, bei Frauen beispielsweise eine lockere Bluse zum Rock.

GrundsĂ€tzlich sollten Sie jedoch mit Kollegen ĂŒber das Thema sprechen und versuchen, einen einheitlichen Sommerstil zu verfolgen. Sollte Unsicherheit innerhalb des Teams herrschen, sprechen Sie die Thematik bei Ihrem Vorgesetzten an. Auch wenn es zunĂ€chst wie eine Lappalie erscheint, Ihrem Chef wird es lieber sein sich einige Minuten Gedanken ĂŒber einen angemessenen Dresscode zu machen, als sich spĂ€ter beim Kunden fĂŒr das Erscheinungsbild seiner Mitarbeiter entschuldigen zu mĂŒssen.

Den richtigen Dresscode fĂŒr Ihr BewerbungsgesprĂ€ch finden Sie hier.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar