5 Fragen an Markus Jung

Der Fernstudienexperte Markus Jung betreibt das anbieterunabhĂ€ngige Portal Fernstudium-Infos.de. Es ist das im deutschsprachigen Raum umfangreichste Informations- und Kommunikationsangebot zum Thema Fernstudium im In- und Ausland. Knapp 20.000 registrierte Nutzer tauschen sich in Foren und Weblogs ĂŒber Anbieter, LehrgĂ€nge und persönliche Erfahrungen aus. Der Ratgeber „100 Fragen und Antworten zum Fernstudium“ von Markus Jung und Anne Oppermann wurde vom Forum DistancE-Learning mit dem Studienpreis „Publikation des Jahres 2011“ ausgezeichnet.

1. Elternzeit und Karriere sind keine Begriffe die sich ausschließen, richtig?

Genauso ist es. Sicherlich stehen die Kinder im Mittelpunkt. Dennoch sollte der weitere Karriereweg auch in dieser Zeit nicht ganz außer Acht gelassen werden: Einerseits macht es Sinn, den Kontakt zum Arbeitgeber aufrecht zu erhalten, andererseits können Eltern die Elternzeit aber auch gut dazu nutzen, um theoretisches Wissen mit einer Weiterbildung aufzufrischen und zu ergĂ€nzen. Insbesondere ein Fernstudium bietet sich hier aufgrund der FlexibilitĂ€t an.

2. Gibt es Anlaufstellen die einen in der Weiterbildung wÀhrend der Elternzeit beraten?

Das Internet ist hier eine wichtige Informationsquelle, und insbesondere ĂŒber Foren ist der Kontakt zu anderen Eltern möglich, die von ihren Erfahrungen berichten und Tipps geben können. Wenn schon mögliche Anbieter fĂŒr die Weiterbildung zur Auswahl stehen, lohnt sich der direkte Kontakt mit der Studienberatung, um zum Beispiel abzuklĂ€ren, wie flexibel das Programm ist oder ob es feste Vorgaben und Termine gibt.

3. Wie können Eltern Ihre Elternzeit am besten fĂŒr sich und deren Unternehmen organisieren und vorbereiten?

Vorbereitung und Planung ist mit Kindern immer schwierig. Eltern können aber zum Beispiel mit dem Arbeitgeber klĂ€ren, wie der Kontakt wĂ€hrend der Elternzeit aufrecht erhalten werden kann und wie ein Informationsfluss ĂŒber wichtige Neuigkeiten in der Firma sichergestellt wird. Auch ĂŒber mögliche Weiterbildungsmaßnahmen sollten sie mit dem Arbeitgeber sprechen. FĂŒr sich selbst sollten die Eltern ĂŒberlegen, wann mögliche zeitliche FreirĂ€ume fĂŒr eine Weiterbildung vorhanden sind: zum Beispiel, wenn sich der Partner um das Kind kĂŒmmert oder es voraussichtlich schlĂ€ft.

4. Viele MÀnner die eine Elternzeit nehmen werden belÀchelt, geht der Trend eher in Richtung MÀnner in der Elternzeit oder weg davon?

Der Anteil der MÀnner, die in Elternzeit gehen, nimmt zu. Allerdings ist es meistens so, dass die VÀter lediglich die beiden Partnermonate in Anspruch nehmen, um die volle Elternzeit ausschöpfen zu können. Nur wenige bleiben ein ganzes Jahr zu Hause.

5. Der Chef ist bestimmt nicht begeistert wenn einer seiner Angestellten in Elternzeit geht. Was sind die besten Argumente ihn zu ĂŒberzeugen?

Eltern sollten deutlich machen, dass sie die Elternzeit nicht als Auszeit vom Beruf sehen, sondern sie den Kontakt zum Arbeitgeber aufrecht erhalten möchten. Ein weiteres Argument ist, dass die Elternzeit auch dazu dient, hinterher mit neuer Energie und neuen Ideen an den Arbeitsplatz zurĂŒckzukehren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar