Praktikum ‚Äď Rechte und Pflichten

Um Erfahrungen zu sammeln und Einblicke in den Berufsalltag zu erhalten absolvieren viele junge Menschen Praktika. Diese können fest in den Studienverlauf integriert sein, also verpflichtend, oder auf freiwilliger Basis.
F√ľr einige sind die Rechte und Pflichten jedoch nicht ganz klar und daher werden viele M√∂glichkeiten ein wirklich faires Praktikum zu haben nicht genutzt.

Welche Rechte habe ich als Praktikant in einem Unternehmen?
Hier gibt es als erstes den Arbeitsvertrag bzw. Praktikumsvertrag zu nennen. Um die eigenen Interessen und die des Unternehmens zu sch√ľtzen ist es sinnvoll einen Vertrag aufzusetzen der die Erwartungen beider Parteien festh√§lt. In solch einem Vertrag sollten gewisse Angaben auf jeden Fall enthalten sein, wie zum Beispiel Name und Anschriften sowohl vom Praktikant als auch dem Unternehmen. Weiter Ort, Beginn und Dauer des Praktikums. Die Dauer kann, wenn es sich anbietet, nachtr√§glich noch verl√§ngert werden. Auch Angaben zur Verg√ľtung, der Arbeits- und Urlaubszeiten sollten im Vertrag stehen und auf jeden Fall die Aufgabenbeschreibung zu dem Praktikum. Oft finden sich noch Hinweise zu K√ľndigungsfristen oder Verhalten in Krankheitsf√§llen in dem Dokument.

Steht der Vertrag ist es wichtig, dass einem Praktikanten direkt beim ersten Tag ein Ansprechpartner zur Seite gestellt wird. Oft kommt den Angestellten in solchen Situationen das Bild des Babysitters in den Kopf, daher ist der Job nicht sonderlich beliebt. Dennoch hat der Praktikant ein Recht darauf ebenso darauf in der Zeit in der er sich im Unternehmen befindet etwas zu lernen und seinen beruflichen Horizont zu erweitern. Daher sollte in Vorgespr√§chen gekl√§rt werden, ob das Unternehmen in der Lage ist den Praktikanten in dieser Hinsicht zu unterst√ľtzen. Also braucht es jemanden, der sich mit den Fragen, Ideen, Anmerkungen und Schwierigkeiten des Praktikanten auseinandersetzt.

Wie oben bei den Vertragsinhalten schon erw√§hnt hat ein Praktikant ebenso wie Angestellte und Auszubildende ein Recht darauf f√ľr seine geleistete Arbeit entlohnt zu werden. Zwar gibt es immer noch das Bild des unbezahlten Praktikanten der Kaffee kocht, den Kopierer an seine Grenzen bringt und alte staubige Akten sortiert. Heute hat sich dieser Umstand eindeutig ge√§ndert, dies liegt zum einen am technischen Fortschritt und somit der fehlenden Notwendigkeit bergeweise Papier zu sortieren, aber auch daran, dass Unternehmen immer mehr das Potential und die Vorteile an einem Praktikanten finden und ihn st√§rker, als Unterst√ľtzung des Teams, einbinden.
Also sollte die Verg√ľtung entsprechend sein, es gibt hierzu zwar keine gesetzlichen Regelungen aber in den meisten Unternehmen ist diese klar definiert.
Anders sieht es bei der Verg√ľtung aus wenn ein von der Universit√§t vorgeschriebenes Praktikum absolviert wird denn: Pflichtpraktika sind nicht verg√ľtungspflichtig.
Ebenso wenig hat der Student ein Recht auf Urlaub. Diese beiden Punkte sind die einzigen und maßgeblichen Unterschiede.

Dass die Rechte eines Praktikanten gesch√ľtzt werden und somit ein faires Praktikum gew√§hrleistet wird ist selbstverst√§ndlich. Aber auch das Unternehmen hat Rechte, oder anders gesagt der Praktikant hat Pflichten.
Zum einen liegen diese nat√ľrlich darin, dass er nach bestem K√∂nnen die ihm aufgetragenen Aufgaben erledigt. Aber auch Geheimhaltungspflichten oder andere interne Besonderheiten die es in Unternehmen geben kann sind vom Praktikanten zu respektieren. Auch die von beiden Seiten festgelegten vertraglichen Gesichtspunkte muss der Praktikant nat√ľrlich einhalten.

Praktika dienen oft der eigenen Orientierung hinsichtlich der beruflichen Orientierung und k√∂nnen wenn sie richtig vorbereitet sind f√ľr beide Parteien sehr vorteilhaft sein. Daher ist es wichtig, dass vorher Informationen eingeholt und vorbereitende Gespr√§che gef√ľhrt werden, dann steht dem erfolgreichen Verlauf eines Praktikums nichts mehr im Weg.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.