Karriere: Bei Ingenieuren und Technikern sind Spezialisierungen gefragt

Gerade große Unternehmen der Technologiebranche haben derzeit einen hohen Bedarf an FachkrĂ€ften. Besonders gute Karrierechancen bestehen dabei fĂŒr Ingenieure und Techniker. SpĂ€testens beim Studium einschlĂ€giger Stellenanzeigen fĂ€llt aber auf: Die richtigen Spezialisierungen sind der SchlĂŒssel zum Bewerbungserfolg.

Die berufspraktischen Schwerpunkte von Ingenieuren und Technikern sind heutzutage sehr vielfĂ€ltig. Bereits innerhalb der AusbildungsgĂ€nge gibt es immer mehr unterschiedliche fachliche Spezialisierungsmöglichkeiten, teilweise mit Ă€ußerst fokussierten StudiengĂ€ngen. Allein der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) listet auf seiner Website technik-welten.de 27 verschiedene Berufsbilder fĂŒr angehende Studenten auf.

VielfĂ€ltig wie die Ausbildungslandschaft sind auch die Jobangebote auf den einschlĂ€gigen Online-Jobbörsen. Sucht man zum Beispiel ĂŒber das speziell auf Großunternehmen und Top-Arbeitgebern ausgerichtete Jobportal Jobstairs.de mit dem Stichwort „Ingenieur“, so findet man rund 100 Seiten mit Stellenangeboten von Praktika, Trainee– und dualen Studien-Angeboten bis hin zu Direkteinstiegsmöglichkeiten in ganz Deutschland. Das Stichwort „Technik“ liefert sogar mehr als doppelt so viele Ergebnisse mit ĂŒber 2.000 Jobofferten.

Berufseinstieg Praktika, Trainee und Direkteinstiegsmöglichkeiten

Gerade fĂŒr berufserfahrene Fach- und FĂŒhrungskrĂ€fte aus dem technischen Bereich ist es wichtig, ihre Spezialisierung auch mit praktischen Erfahrungen untermauern zu können. In der metallverarbeitenden oder der Elektroindustrie, sowohl bei Automobilherstellern als auch bei deren Zulieferern, sind FachkrĂ€fte mit passendem Know-how höchst gefragt. Stimmen diese Parameter, haben auch Absolventen der neuen Bachelor-StudiengĂ€nge ebenso gute Karrierechancen wie diplomierte Ingenieure, wie eine Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) belegt.

Ingenieure mit dem Schwerpunkt Automatisierung und Elektrotechnik sind nur ein kleiner Anteil der FachkrĂ€fte, die das Unternehmen Phoenix Contact rekrutiert. „Als Spezialist fĂŒr innovative Produkte, Technologien und insbesondere industrielle Komplettlösungen fĂŒr jegliche Zukunftsbranchen, wie zum Beispiel fĂŒr die Verkehrsinfrastruktur oder die ElektromobilitĂ€t sowie im Maschinen- und Anlagenbau, stellen wir gerade verstĂ€rkt FachkrĂ€fte mit einem Fokus auf diese Bereiche ein“, so Alexander Schön, Leiter Personalmarketing und Recruiting bei Phoenix Contact.

Berufserfahrung von Vorteil

Dabei sucht das Familienunternehmen, das vor allem auf die Entwicklung neuer Produkte und Lösungen setzt, im Bereich der Elektrotechnik und Automatisierung gern auch Kandidaten anderer Professionen, wenn die Spezialisierung stimmt. „Uns ist es wichtig, dass der oder die Kandidatin Erfahrungen in der entsprechenden Berufswelt, z.B. in Form eines Praktikums, gesammelt hat“, berichtet Alexander Schön weiter.

Aber auch andere attraktive Arbeitgeber suchen die richtigen Fachleute. „Wir beschĂ€ftigen vor allem Ingenieurinnen und Ingenieure mit einer Spezialisierung auf Automatisierungs- oder Elektrotechnik, aber z.B. auch Naturwissenschaftler und GetrĂ€nketechnologen fĂŒr grundlegende Forschungsarbeit“, so Markus Rottwinkel von der Salzgitter AG. „DarĂŒber hinaus suchen wir in unseren Tochterunternehmen, wie beispielsweise der KHS GmbH, verstĂ€rkt Service- und Inbetriebnahme-Techniker, die unsere Anlagen und Maschinen vor Ort bei unseren Kunden implementieren.“ Dabei installieren die FachkrĂ€fte auf weltweiten Montagebaustellen komplexe mechatronische Hochleistungsanlagen zur GetrĂ€nkeabfĂŒllung und arbeiten mit den Entwicklern eng zusammen. Sie sind letztlich fĂŒr einen erfolgreichen Abschluss eines Projektes verantwortlich.

Der direkte Weg ins Unternehmen

„Ein wesentlicher Rekrutierungskanal ist unser Karriereportal“, berichtet Markus Rottwinkel, „auch NachwuchskrĂ€fte können z.B. in einem dreijĂ€hrigen dualen Studiengang zum Wirtschaftsingenieur bei uns einsteigen. Zudem bieten wir zum Beispiel Ausbildungsmöglichkeiten zum Mechatroniker oder Industriemechaniker.“

Die Salzgitter AG und Phoenix Contact setzen auf ein kollaboratives Recruiting ĂŒber Jobportale, wie z.B. JobStairs, wo sie zusammen mit rund 50 weiteren Großunternehmen ihre Stellenangebote tagesaktuell veröffentlichen. „Von den Online-Stellenanzeigen gelangen interessierte Bewerber direkt auf die entsprechende Seite auf unserer Karrierewebsite, wo sie sich dann ohne Umwege komfortabel online papierlos bewerben können“, ergĂ€nzt Alexander Schön.

Wichtige Informationen und Tipps zum Thema Karrierechancen fĂŒr Ingenieure und Techniker erhalten Sie bei diesen Portalen:

JobStairs ist ein Jobportal mit Stellenanzeigen von aktuell ĂŒber 50 deutschen Großunternehmen. Hier finden Kandidaten ohne Umwege die Jobangebote von Deutschlands grĂ¶ĂŸten und attraktivsten Unternehmen. Die Stellenangebote werden auf dem Jobportal tĂ€glich aktualisiert und dort ĂŒbersichtlich und klar angezeigt. Von der JobStairt-Website sowie von den JobStairs-Apps werden Interessenten direkt auf die Bewerbungsformulare auf den Karriere-Webseiten der Unternehmen weitergeleitet.

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) ist mit 152.000 Mitgliedern die grĂ¶ĂŸte Ingenieursvereinigung in Deutschland. Seit ĂŒber 150 Jahren steht der VDI Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlĂ€ssig zur Seite, fördert, vertritt und unterstĂŒtzt diese bei ihrer Arbeit. Er fördert Projekte und unterstĂŒtzt das Interesse junger Menschen an technischen Berufen und hilft ihnen dabei erste Kontakte zur Berufswelt der Ingenieure zu knĂŒpfen.

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln erarbeitet auf wissenschaftlicher Grundlage Analysen und Stellungnahmen zu allen Fragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik, des Bildungs- und Ausbildungssystems sowie der gesellschaftlichen Entwicklung. Als fĂŒhrendes privates Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland ist es seine Aufgabe, das VerstĂ€ndnis wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Prozesse in Politik und Öffentlichkeit zu festigen und zu verbessern.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar