So wird Ihre Babypause nicht zum Karrierekiller

Der berufliche Wiedereinsteig nach der Babypause ist fĂŒr viele Frauen immer noch problematisch. Trotz neuen Regelungen der Elternzeit fĂŒr VĂ€ter und MĂŒtter: In der Regel ist es die Frau, die fĂŒr die Umsetzung des Familienwunsches die berufliche Auszeit nimmt. Die Übernahme dieser Verantwortung fĂŒhrt fĂŒr viele MĂŒtter zu einer LĂŒcke im Lebenslauf, die den spĂ€teren Wiedereinstieg behindert. Trotz guter Qualifikationen und Berufserfahrung vor der Geburt des Kindes: Bewerbungen von MĂŒttern bleiben in Auswahlverfahren oft unbeachtet und die Absagen stapeln sich.

Das muss nicht sein! Nach dem Wiedereinstieg können viele Frauen schnell beweisen, dass sie die Herausforderung Kind und Karriere unter einen Hut zu bekommen, durchaus vorbildhaft meistern können. Um diese Chance zu bekommen, gilt es die HĂŒrde Bewerbung zu meistern. HierfĂŒr sollten Sie systematisch vorgehen:

  1. Definieren Sie Ihre Potentiale und beruflichen StĂ€rken. Was können Sie? Woran haben Sie Spaß?
  2. Vergleichen Sie Ihre bisherige berufliche Laufbahn mit Ihren heutigen Interessen. Wollen Sie in Ihren alten Job zurĂŒck oder den Wiedereinstieg mit einer Neuorientierung verbinden?
  3. Schließen Sie LĂŒcken zwischen diesen beiden Faktoren durch Weiterbildungs- oder Fortbildungsangebote. Viele Berufsbilder befinden sich im stĂ€ndigen Wandel. Bringen Sie sich auf den aktuellen Stand.
  4. Recherchieren Sie Ihre beruflichen Möglichkeiten und informieren Sie sich ĂŒber potentielle Arbeitgeber. Bietet Ihr Wunschunternehmen UnterstĂŒtzungen wie Kinderbetreuung an? Wird RĂŒcksicht auf die Doppelbelastung Kind und Karriere genommen?
  5. Starten Sie motiviert in den Bewerbungsprozess. Auch hier gilt: Beachten Sie aktuelle Standards und informieren Sie sich unternehmensspezifisch ĂŒber die gewĂŒnschte Bewerbungsform.

Individuelle UnterstĂŒtzung bei der Orientierung und dem Durchlaufen der Phasen bietet der Wiedereinstiegs-Test fĂŒr Frauen des geva-Instituts. Der von Psychologen entwickelte Test hilft Ihnen Ihre persönlichen StĂ€rken und Entwicklungsfelder zu definieren und gibt Ihnen darauf aufbauend Tipps, wie Sie Ihre Potentiale erfolgreich in der Praxis einsetzen können. Dabei hilft vor allem, dass die Auswertung nicht nur Ihre bisherige berufliche Entwicklung einbezieht, sondern auch neue entstandene Berufsfelder, sodass Sie Jobangebote bekommen, die zu Ihrer heutigen Persönlichkeit passen.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar