5 Fragen an: Manuela Fischer

careesma.at ist eine der gr√∂√üten Online Jobb√∂rsen √Ėsterreichs. Als Teil der Unternehmensgruppe Intercom baut sie auf zehn Jahren internationaler Erfahrung im E-Recruiting. Neben mehreren tausenden Jobs finden Bewerber bei careesma.at auch Karriere- und Bewerbungstipps. Die Interviewfragen beantwortete Manuela Fischer, Marketing & Business Development Manager bei der Jobb√∂rse.

1. Was ist Ihnen lieber: Klassisches Bewerbungsgespräch oder Assessment Center?

Hier kommt es nat√ľrlich immer auf die Art der freien Stelle an. Assessment Center eignen sich ja nicht f√ľr alle Stellen. In unserem Fall bevorzugen wir das Klassische Bewerbungsgespr√§ch. Es wird jedoch gepaart mit einem Pers√∂nlichkeitstest und (in machen F√§llen) Arbeitsproben durchgef√ľhrt.

2. Wie sieht das ideale Bewerberfoto aus?

Das ideale Bewerbungsfoto zeichnet sich dadurch aus, dass es schlicht und professionell ist. Ein professionelles Foto kann ein T√ľr√∂ffner zum Wunschjob sein, deshalb sollte man ihm auch die notwendige Bedeutung zumessen. Ganz im Gegensatz zu den EU-genormten Passfotos ist es wichtig, dass der Bewerber l√§chelt und auf dem Foto sympathisch wirkt. Frauen sollten darauf achten, dass Sie auf dem Foto nicht zu viel Make-up tragen.

3. Welchen Eindruck hinterl√§sst es, wenn der Bewerber keine R√ľckfragen stellt?

Fehlt die Reziprozit√§t in einem Vorstellungsgespr√§ch, vergibt der Bewerber wichtige Chancen f√ľr den Job in Erw√§gung gezogen zu werden. Einerseits kann es sein, dass ein Bewerber aufgeregt und sch√ľchtern ist und daher keine Gegenfragen stellt. Aber das sollte man gleich in den ersten Minuten eines Interviews bemerken. Andererseits kann es nat√ľrlich auch sein, dass der Kandidat sich noch nicht mit dem Unternehmen und der Stelle besch√§ftigt hat. Das ist nat√ľrlich ein schlechtes Zeichen. Wer einen Job wirklich bekommen will, hat sich normalerweise bereits √ľber das Unternehmen informiert und Fragen zum Jobprofil bzw. dem Unternehmen vorbereitet. Fragen signalisieren Interesse und Motivation und man sollte sich als Bewerber immer schon vorab Gedanken dazu machen.

4. K√∂nnen sich Bewerber bei Ihnen im Vorhinein √ľber den Bewerbungsprozess informieren?

Auf unserem careesma.at Blog und √ľber unsere Social Media Kan√§le ver√∂ffentlichen wir regelm√§√üig Informationen zu careesma.at und √ľber aktuelle freie Stellen. Au√üerdem erhalten pro Jahr vier Studierende im Rahmen eines Praktikums die M√∂glichkeit, bei careesmat.at ein halbes Jahr mitzuarbeiten. In unserem Artikel „careesma.at: Wenn Praktikanten auspacken“ erz√§hlen zum Beispiel ehemalige Praktikanten √ľber das Arbeiten bei unserer Jobb√∂rse. In unserem Karrierecenter erhalten Bewerber au√üerderm Tipps zum gesamten Bewerbungsablauf.

5. Was ist ein absolutes ‚Äěno go‚Äú im Lebenslauf?

Ich w√ľrde hier an erster Stelle gleich den Klassiker nennen, n√§mlich Rechtschreibfehler. Wer sich M√ľhe gibt und ausreichend Zeit in eine Bewerbung steckt, sollte auf solche Schlampigkeiten tunlichst verzichten. Ein weiteres No-Go ist ein unprofessionelles Bewerbungsfoto sowie unrichtige Angaben zu Erfahrungen und/oder Kenntnissen. Wird zB bei Sprachkenntnissen zu dick aufgetragen, kann das im Normalfall bei einem Vorstellungsgespr√§ch sehr leicht aufgedeckt werden.

5 Fragen an Manuela Fischer

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.